Software-Probleme?
Fehlerbehebung am Institut durch externe Mitarbeiter

von Peter Karlsreiter (Ausgabe 99/3, Oktober 1999)

 

Die Entwicklung der EDV hat in den letzten Jahren auch an den Instituten der Uni Wien zu einer starken Dezentralisierung geführt. Das bedeutet, daß im wesentlichen jeder Verwaltungs-, Labor- und wissenschaftliche Arbeitsplatz mit einem PC ausgestattet ist. Leider hat jedoch die Betreuungskapazität mit diesem "Hardware-Boom" nicht Schritt gehalten: Vergleicht man das Verhältnis zwischen der Anzahl an installierten PCs und EDV-Personal in anderen Einrichtungen (z.B. Banken) mit dem an der Universität, so ist hier eine deutliche Unterversorgung festzustellen. Das hat dazu geführt, daß meistens der jeweilige Benutzer selbst für die Installation und den Betrieb seines Rechners zuständig ist. Da die Software aber in der Regel hinsichtlich Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit bei weitem nicht den Angaben in den Prospekten entspricht, tauchen immer wieder Probleme auf, die qualifiziertes EDV-Personal erfordern.

Aufgrund der großen Anzahl der an Instituten installierten PCs und der Vielzahl der verwendeten Softwareprodukte ist leider auch das EDV-Zentrum im allgemeinen nicht in der Lage, Software-Probleme (typischerweise handelt es sich um die Neuinstallation eines Betriebssystems oder Softwareprodukts oder um die Fehlersuche in einer bestehenden Konfiguration) direkt vor Ort zu beheben. Können solche Schwierigkeiten nicht durch den Benutzer selbst oder durch den EDV-Beauftragten des Instituts gelöst werden, stehen die Mitarbeiter des Service- und Beratungszentrums telefonisch oder per eMail mit Rat und Tat zur Seite (Tel.: 4277-14060, eMail: HELPDESK.ZID@UNIVIE.AC.AT). Wenn eine telefonische Erledigung nicht möglich ist, kann eine Software-Unterstützung durch einen externen Mitarbeiter des EDV-Zentrums angefordert werden.

Dieses Service wird nach Aufwand mit einem Stundensatz von öS 500,- verrechnet. Sollte das Problem aufgrund mangelnder Kenntnisse unseres Mitarbeiters nicht gelöst werden können oder ein Fehler in der Infrastruktur zugrundeliegen (z.B. defektes Datennetz), so übernimmt das EDV-Zentrum die Kosten.

Für eine erfolgreiche Durchführung beachten Sie bitte:

  • Geben Sie bei der Anforderung eine möglichst genaue Fehlerbeschreibung.
  • Stellen Sie sicher, daß alle benötigten Produkte für die Installation - insbesondere auch Treiber für spezielle Peripheriegeräte - auf geeigneten Datenträgern vorhanden sind (inklusive gültiger Lizenzen).
  • Sichern Sie rechtzeitig Ihre Datenbestände! Dies gilt auch für Modifikationen oder Einstellungen an Anwendungsprogrammen (z.B. spezielle Fonts), die bei einer Neuinstallation verlorengehen können. Das EDV-Zentrum übernimmt keine Haftung für Daten oder Programme.

Das Service wird von Peter Karlsreiter (Tel.: 4277-14131, Fax: 4277-9140) organisiert.