Tips & Tricks für Windows-Anwender

von Eva & Michel Birnbacher (ausgabe 99/3, Oktober 1999)


Word für Windows 8.0: Fußnotendarstellung verändern

Das Setzen von Fußnoten ist für die meisten Word-Anwender kein Problem: Man positioniert den Cursor an der gewünschten Stelle, wählt im Menü Einfügen die Option Fußnote aus und klickt im Dialogfenster Fußnote auf die Schaltfläche OK. Schon ist die Fußnote plaziert. Leider ist man mit der Darstellung oft nicht zufrieden, und scheinbar hat man - abgesehen von der Auswahl eines anderen Zahlenformats - keine Möglichkeit, daran etwas zu ändern. Mit einem kleinen Trick können Sie dennoch Fußnoten individuell gestalten, z.B. mit Klammerx) oder Punktx. nach der Fußnote, und dies wahlweise nur im unteren Fußnotenbereich oder auch im Text:

  1. Fügen Sie alle Fußnoten mit dem dazugehörigen Fußnotentext in Ihr Dokument ein.
  2. Wählen Sie aus dem Menü Bearbeiten die Option Ersetzen. Sie erhalten das Dialogfenster Suchen und Ersetzen (siehe Abb. 1).
  3. Der Cursor blinkt im Eingabefeld Suchen nach:. Um nach allen vorhandenen Fußnoten zu suchen, klicken Sie auf die Schaltfläche Sonstiges und wählen aus dem Menü den Eintrag Fußnotenzeichen durch Anklicken aus. Im Eingabefeld Suchen nach: erscheint der Eintrag ^f.
  4. Wechseln Sie ins Eingabefeld Ersetzen durch: und klicken Sie wiederum auf die Schaltfläche Sonstiges.
  5. Klicken Sie im Menü auf den Eintrag Suchtext, woraufhin der Eintrag ^& erscheint.
  6. Geben Sie dahinter das gewünschte Zeichen (in unserem Beispiel eine Klammer) ein und drücken Sie auf die Schaltfläche Alle ersetzen. Sofort werden alle Fußnoten mit einer Klammer dargestellt.
Abb. 1: Fenster Suchen und Ersetzen (MS-Word 8.0)

Zu beachten ist: Befindet sich der Cursor im Textbereich, werden die Änderungen sowohl im Textbereich als auch im Fußnotenbereich durchgeführt. Wollen Sie sie auf den Fußnotenbereich beschränken, müssen Sie den Cursor vor dem Ersetzen im Fußnotenbereich positionieren.

Excel 8.0: Einfaches Umrechnen von Maßeinheiten

Hin und wieder steht man vor dem Problem, eine Maßeinheit in eine andere umwandeln zu müssen. Egal ob es sich um die Umrechnung von Metern in Meilen oder von Gramm in Pfund handelt, Sie müssen nicht nur die Umrechnungsformel kennen, sondern diese dann auch noch umständlich eingeben. Mit Hilfe des Funktions-Assistenten und der Funktion Umwandeln können Sie dieses Problem einfacher lösen:

  1. Wählen Sie unter dem Menüpunkt Extras die Option Add-In-Manager und darin Analyse-Funktionen durch Anhaken aus und klicken Sie auf OK.
  2. Geben Sie wie gewohnt die benötigten Zahlen in Ihre Excel-Tabelle ein.
  3. Plazieren Sie den Cursor im Eingabefeld, in dem das Ergebnis der Umrechnung angezeigt werden soll, und wählen Sie aus dem Menü Einfügen die Option Funktion durch Anklicken aus. Sie erhalten daraufhin das Dialogfenster Funktion einfügen (siehe Abb. 2).
  4. Wählen Sie in der Kategorie-Liste die Option Technisch durch Anklicken aus.
  5. In der rechten Fensterhälfte wählen Sie in der Funktion-Liste die Funktion Umwandeln ebenfalls durch Anklicken aus.
  6. Drücken Sie die Schaltfläche OK, woraufhin Sie die in Abb. 3 gezeigte Bildschirmdarstellung erhalten.
  7. Im Eingabefeld Zahl müssen Sie entweder die gewünschte Zahl oder den Zellbezug eingeben.
  8. Im Eingabefeld Von_Maßeinheit geben Sie die umzuwandelnde Maßeinheit zwischen Anführungszeichen ein (in unserem Beispiel ist es die Maßeinheit Meter, also "m").
  9. Im Eingabefeld In_Maßeinheit geben Sie - ebenfalls zwischen Anführungszeichen - die Maßeinheit ein, in die umgewandelt werden soll (in unserem Beispiel ist es die Maßeinheit Britische Meile, daher "mi").
  10. Sind Ihre Eingaben abgeschlossen, klicken Sie auf die Schaltfläche Ende. Schon steht das gewünschte Ergebnis in der entsprechenden Zelle.
Abb. 2: Fenster Funktion einfügen (MS-Excel 8.0)
Abb. 3: Beispieltabelle mit Dialog Umwandeln (MS-Excel 8.0)

Ein kleiner Tip zu den Abkürzungen für die jeweiligen Maßeinheiten: Klicken Sie auf das Fragezeichen-Symbol links unten im Fenster des Funktions-Assistenten. Sobald der Hilfe-Assistent erscheint, klicken Sie die Option Hilfe zu diesem Feature an und danach die Option Hilfe zur markierten Funktion. Sie erhalten daraufhin eine Liste der Umwandlungsmöglichkeiten und die dafür nötigen Kürzel.

Windows 98: Schnelles Anpassen des Startmenüs

Grundsätzlich ordnet Windows die installierten Anwendungsprogramme alphabetisch im Startmenü an. Sie haben mittlerweile jedoch die sehr komfortable Möglichkeit, das Startmenü Ihren Wünschen entsprechend anzupassen: Wahlweise können Sie die einzelnen Einträge innerhalb des Startmenüs verschieben, diese auf den Desktop verschieben/kopieren oder vom Desktop in das Startmenü verschieben/kopieren.

Verändern der Reihenfolge von Anwendungsprogrammen innerhalb des Startmenüs:

  1. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Namen des Anwendungsprogramms.
  2. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie nun den Eintrag mit der Maus an die Stelle, an der das Programm abgelegt werden soll (siehe Abb. 4). Ein waagrechter schwarzer Balken ("Positionsanzeiger") hilft Ihnen dabei. Sobald Sie die linke Maustaste loslassen, reiht sich das Anwendungsprogramm an der gewählten Position ein.
Abb. 4: Startmenü und Gruppe Programme (MS-Windows 98)

Kopieren eines Programms vom Desktop in das Startmenü:

  1. Klicken Sie mit der linken Maustaste das auf dem Desktop befindliche Programmsymbol ("Icon") an.
  2. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie das Icon nun mit der Maus auf den Startknopf links unten. Wenn Sie die Maustaste loslassen, wird das gewählte Programm im oberen Drittel des Startmenüs angezeigt.
  3. Sie können nun - wie zuvor beschrieben - dieses Programm an jeder beliebigen Stelle des Startmenüs plazieren.

Ablegen eines Programms aus dem Startmenü auf dem Desktop:

  1. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Namen des gewünschten Programms.
  2. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie das Programm aus dem Startmenü heraus auf den Desktop. Sobald Sie die Maustaste loslassen, wird das Programm auf dem Desktop abgelegt.

Vorsicht: Das Programm wird dabei aus dem Startmenü gelöscht! Wenn das Programm auch im Startmenü erhalten bleiben soll, müssen Sie während des Ziehens mit der Maus die <Strg>-Taste gedrückt halten.