Telefonumstellung
Das dritte Jahr

von Peter Rastl (Ausgabe 99/1, März 1999)

 

Kaum sind die letzten Institute, deren Telefonumstellung im Sommer 1998 verschoben werden mußte, nach längeren Verzögerungen nun endlich doch unter 4277, der allgemeinen Rufnummer der Universität Wien, erreichbar (siehe Comment 98/3, Telefonumstellung - oder: "Der Sommer dauert heuer etwas länger"), beginnen schon wieder die Detailplanungen für jene Standorte, die 1999 an das neue Telefonsystem der Universität angeschlossen werden sollen (siehe Liste unten). Bei der bereits traditionellen Informationsveranstaltung Ende Jänner im Kleinen Festsaal wurden die im heurigen Jahr von der Telefonumstellung betroffenen Institute über den geplanten Projektverlauf informiert und die Termine für die individuellen Konfigurationsgespräche mit der Firma Ericsson vereinbart. Wenn alles klappt (und im dritten Jahr hat man schon einige Erfahrungen), beginnt die Telefonumstellung diesmal bereits Ende April mit dem Standort Sensengasse 8. Bis zum Jahresende 1999 werden knapp zwei Dutzend weitere Standorte in das universitäre Telefonnetz integriert sein. Es gibt daher gute Hoffnung, das gesamte Projekt mit der Umstellung der noch verbleibenden Standorte bis Ende 2000 - und damit deutlich früher als erwartet - abschließen zu können. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.univie.ac.at/teleinfo.html.

  • 1010, Postgasse 7-9
  • 1080, Lenaugasse 2
  • 1090, Berggasse 11
  • 1090, Boltzmanngasse 3
  • 1090, Boltzmanngasse 5
  • 1090, Boltzmanngasse 9
  • 1090, Garnisongasse 7
  • 1090, Maria Theresien - Straße 3
  • 1090, Sensengasse 8
  • 1090, Spitalgasse 4
  • 1090, Strudlhofgasse 4
  • 1090, Türkenstraße 23
  • 1090, Van Swieten-Gasse 1
  • 1090, Währinger Straße 10
  • 1090, Währinger Straße 25a
  • 1090, Währinger Straße 38-42
  • 1150, Auf der Schmelz 6
  • 1180, Schopenhauerstraße 32
  • 1210, Brünner Straße 72