ISPA-Meldestelle für illegale Inhalte im Internet

(Ausgabe 99/1, März 1999)

 

Der Verband der österreichischen Internet-Serviceprovider (ISPA) hat eine Hotline eingerichtet, an die gesetzeswidrige Inhalte im Internet gemeldet werden können. Behandelt werden ausschließlich Meldungen, die kinderpornographisches oder neonazistisches Material betreffen; andere Arten unerwünschter Inhalte werden nicht berücksichtigt. Die ISPA überprüft, ob es sich bei dem gemeldeten Inhalt tatsächlich um illegales Material handelt. Ist dies der Fall, wird der betreffende Provider verständigt (sofern er seinen Sitz in Österreich hat) und gebeten, die entsprechenden Maßnahmen zu veranlassen. Zusätzlich wird die Meldung an die nationalen und gegebenenfalls internationalen Behörden bzw. andere europäische Hotlines weitergeleitet.

Wenn Sie im Internet auf kinderpornographisches oder neonazistisches Material stoßen, können Sie dies anonym unter http://www.hotline.ispa.at/ (WWW-Formular) oder telefonisch unter der Nummer 07110/900121 (werktags 17 - 20 Uhr) melden. Die ISPA verbürgt sich dafür, daß alle Meldungen an die Hotline vertraulich behandelt und - sofern eine Absenderadresse vorhanden ist - im Archiv nur anonymisiert aufbewahrt werden.

Die Uni Wien hat sich dieser Initiative angeschlossen und bietet auf ihrer Homepage im Abschnitt Links einen Verweis auf die Hotline der ISPA. Fragen oder Anmerkungen können per eMail an hotline@ispa.at gerichtet werden.