Tips & Tricks für Windows-Anwender
Word für Windows 8.0: Anpassen des Kontextmenüs

von Eva & Michel Birnbacher (Ausgabe 99/1, März 1999)

 

Mittlerweile haben Sie sich vielleicht daran gewöhnt, wichtige Befehle über das Kontextmenü auszuwählen, das mittels Klick mit der rechten Maustaste aufgerufen wird. Leider findet man hier oft nicht alle gewünschten Befehle und muß dann doch wieder auf die Menü- oder Symbolleiste zurückgreifen. Sie können aber mit einigen "Handgriffen" das Kontextmenü Ihren Bedürfnissen anpassen:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den links außen sichtbaren Parallelstrich einer verfügbaren Symbolleiste.
  2. Wählen Sie aus dem nun erscheinenden Kontextmenü den letzten Eintrag Anpassen.
  3. Stellen Sie sicher, daß die Registerkarte Symbolleisten aktiviert ist, und wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Symbolleisten den letzten Eintrag Kontextmenü durch Anklicken aus (siehe Abb. 1).
  4. Am linken oberen Bildschirmrand erscheint eine Art Symbolleiste mit dem Namen Kontextmenü in der Titelleiste (siehe Abb. 2). Achten Sie bitte darauf, das Fenster Anpassen nicht zu schließen ? sonst verschwindet auch die Symbolleiste Kontextmenü wieder!
  5. Klicken Sie nun z.B. auf den Eintrag Tabelle, so öffnet sich eine Liste unterschiedlicher Kontextmenüs, die sich auf die Tabellenfunktion beziehen.
  6. Wechseln Sie wieder zum Fenster Anpassen und wählen Sie die Registerkarte Befehle durch Anklicken aus.
  7. Aus der linken Liste Kategorien wählen Sie den Eintrag Alle Befehle durch Anklicken aus.
  8. Wählen Sie nun aus der rechten Liste z.B. den Eintrag TabelleAutoSumme (bildet automatisch die Summe einer Spalte, die aus Zahleneinträgen besteht) aus, ziehen Sie ihn mit gedrückt gehaltener linker Maustaste in die Kontextmenü-Symbolleiste auf den Eintrag Tabelle, danach auf Tabellentext und positionieren Sie ihn an der gewünschten Stelle im Untermenü. Lassen Sie erst dann die linke Maustaste los.
  9. Schließen Sie nun alle Fenster und testen Sie anhand einer Tabelle, die Sie erstellen, ob der gewünschte Befehl auch im richtigen Kontextmenü erscheint.
Abb. 1: Fenster Anpassen (MS-Word 8.0)
Abb. 2: Symbolleiste Kontextmenü

 

Um einen nicht passenden Kontextmenü-Befehl wieder zu entfernen, wiederholen Sie die Punkte 1 bis 4 und ziehen den unerwünschten Befehl mit gedrückt gehaltener linker Maustaste aus dem Untermenü heraus.

Excel 8.0: Benutzerdefinierte Listen

Sicherlich sind Sie mittlerweile bestens mit der AutoAusfüllen-Funktion von Excel vertraut, mit deren Hilfe sich eine Reihe (z.B. Jänner, Februar, ...) automatisch fortsetzen läßt. Damit Sie diese AutoAusfüllen-Funktion auch für Ihre speziellen Bedürfnisse verwenden können, besteht die Möglichkeit, sie individuell anzupassen:

  1. Wählen Sie aus dem Menü Extras den Eintrag Optionen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte AutoAusfüllen.
  3. Klicken Sie in der linken Fensterhälfte im Bereich Benutzerliste auf den Eintrag Neue Liste.
  4. In der rechten Fensterhälfte wird ein Cursor angezeigt, und Sie können nun der Reihe nach die gewünschten Listeneinträge festlegen (z.B. eine Mitarbeiterliste; siehe Abb. 3).
  5. Sobald alle Einträge erfaßt sind, klicken Sie auf die Schaltfläche OK, woraufhin sich das Dialogfenster schließt.
  6. Geben Sie nun in eine Excel-Zelle den ersten Eintrag Ihrer benutzerdefinierten Liste ein.
  7. Zeigen Sie mit dem Mauszeiger auf die rechte untere Ecke der Zelle, die den Eintrag beinhaltet (diese ist durch ein schwarzes Quadrat gekennzeichnet).
  8. Halten Sie nun die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie nach unten oder nach rechts. Sofort wird die Liste anhand der zuvor eingegebenen Einträge vervollständigt.
Abb. 3: Fenster Optionen, Registerkarte AutoAusfüllen (MS-Excel 8.0)


Windows 95: Verschiedene Tastaturlayouts

Im Rahmen unserer Schulungen werden wir sehr oft gefragt, wie man bestimmte Sonderzeichen, die einer Fremdsprache eigen sind, z.B. in Word-Dokumenten verwenden kann. Neben der Möglichkeit, innerhalb von Word sogenannte Sonderzeichen einzufügen, können auch mehrere Tastaturlayouts (z.B. für Französisch) eingestellt und je nach Bedarf gewechselt werden:

  1. Klicken Sie auf den Start-Knopf und wählen Sie die Option Einstellungen durch Anklicken aus.
  2. Aus dem Untermenü wählen Sie den Eintrag Systemsteuerung aus.
  3. Im nun erscheinenden Dialogfenster klicken Sie auf die Option Tastatur.
  4. Klicken Sie die Registerkarte Sprache an (siehe Abb. 4).
  5. Drücken Sie die Schaltfläche Hinzufügen und wählen Sie aus der Liste der zur Verfügung stehenden Sprachen die gewünschte aus (z.B. Französisch).
  6. In der unteren Hälfte des Dialogfensters haben Sie die Möglichkeit, einen sogenannten ?Shortcut? (Tastenkürzel) für die schnelle Umschaltung zwischen den eingestellten Tastaturlayouts festzulegen.
  7. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, die Option Sprachanzeige aktivieren (Task-Leiste) anzuklicken. In diesem Fall wird in der Task-Leiste rechts unten ein Symbol mit dem jeweiligen Nationalitätskennzeichen angezeigt. Sobald Sie dieses anklicken, erscheint eine Liste mit allen eingestellten Tastaturlayouts, die Sie einfach mittels Mausklick auswählen können.
Abb. 4: Fenster Tastatur, Registerkarte Sprache (Windows 95)

Haben Sie das Tastaturlayout für Französisch ausgewählt, so verändert sich die Tastenbelegung und Sie finden z.B. in der Zahlenreihe verschiedene im Französischen verwendete Buchstaben.