Neue PC-Räume am EDV-Zentrum

von Herbert Stappler (Ausgabe 98/2, Juni 1998)

 

Nach vielen Jahren mit überfüllten PC-Räumen und manchmal stundenlangen Wartezeiten für die Benutzer besteht nun Hoffnung auf eine wesentliche Verbesserung der Situation: Einerseits sind durch die Inbetriebnahme des Universitätscampus Altes AKH die seit Jahren für das EDV-Zentrum vorgesehenen Räumlichkeiten im NIG frei geworden. Hier sollen die Räume, die sich im 1. Stock auf der Seite der Universitätsstraße befinden, sowohl für den allgemeinen Benutzerbetrieb als auch für Lehrveranstaltungen zur Verfügung stehen. Andererseits wird im 7. Hof des AAKH eine Außenstelle des EDV-Zentrums errichtet. Im 1. Stock dieses Trakts stehen sechs Räume unterschiedlicher Größe zur Verfügung, die ebenfalls für den Benutzer- und Lehrbetrieb gedacht sind. Insgesamt sollen mehr als 200 zusätzliche PC-Arbeitsplätze geschaffen werden.

Bevor die Räume in Betrieb gehen können, ist allerdings noch viel zu tun (manche der nötigen Aktivitäten liegen leider nicht im Verantwortungsbereich des EDV-Zentrums und können daher von uns nicht direkt beeinflußt werden):

  • Die bauliche Adaptierung der Räume,
  • das Errichten der erforderlichen Netzwerke für Stromversorgung und Datenkommunikation,
  • die Beschaffung der Einrichtung (Tische, Stühle usw.),
  • die Ausstattung mit den für Lehrveranstaltungen erforderlichen Einrichtungen (Datenprojektion, Lautsprecher, Overheadprojektoren usw.),
  • die Beschaffung der entsprechenden EDV-Geräte (PCs, Server und Drucker),
  • das Zusammenfassen aller PCs zu einem den komplexen Anforderungen der Uni Wien genügenden PC-Netzwerk,
  • die Organisation der unterschiedlichen Aufgabengebiete des laufenden Betriebs (Saalaufsicht, Tutoren, Helpdesk, Verwaltung der User-IDs, Hard- und Softwarewartung).

Die Übergabe der Räumlichkeiten im Alten AKH an das EDV-Zentrum ist für den August 1998 vorgesehen; wann von den zuständigen Stellen mit den erforderlichen Baumaßnahmen im NIG begonnen wird, ist derzeit noch unklar. Das EDV-Zentrum hofft jedenfalls, daß - sofern alles plangemäß verläuft - an beiden Standorten im Laufe des Wintersemesters 1998/99 wenigstens größere Teile der Räume den Probebetrieb aufnehmen können. Ein ausführlicher Bericht über die neue Situation ist für den nächsten Comment geplant.