Betrifft: Wählleitungszugänge

von Elisabeth Zoppoth (Ausgabe 98/2, Juni 1998)

 

Anfang April 1998 konnte die lange geplante Aufstockung des UVO-Wählleitungszugangs von 120 auf 240 Anschlüsse endlich realisiert werden. Leider waren aber schon bald danach hin und wieder alle Leitungen ausgelastet (siehe Grafik). Eine Aufstockung um weitere 60 Anschlüsse wurde daher umgehend in die Wege geleitet und - nach der üblichen Wartezeit auf Leitungen und Equipment - Anfang Juni auch durchgeführt. Im Herbst 1998 sollen dann alle 300 Anschlüsse mit V.90-Modems ausgerüstet werden. Diese ermöglichen eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 56000 kbit/s von der Universität zum Benutzer bzw. von 33600 kbit/s vom Benutzer zur Universität - allerdings nur unter der Voraussetzung, daß auch das Modem des Benutzers diese Geschwindigkeit erlaubt.

Eine weitere Neuerung betrifft die Software für den Verbindungsaufbau: Bisher war zur Kontaktaufnahme mit den UVO-Terminalservern ein Verbindungsskript erforderlich. Der von vielen Benutzern gewünschte "skriptlose" Zugang widersetzte sich durch komplexe Wechselwirkungen der verwendeten Hard- und Software lange seiner Verwirklichung, kann nun aber doch angeboten werden. Im Formularspender des EDV-Zentrums (NIG, Stiege II, 1. Stock) befindet sich eine entsprechende Installationsanleitung für Windows 95; jene für Windows NT ist in Vorbereitung. Wie der "skriptlose" Wählleitungszugang unter MacOS zu konfigurieren ist, kann dem nachfolgenden Artikel entnommen werden. Die bisher empfohlene Variante mit Verbindungsskript funktioniert selbstverständlich nach wie vor und sollte - falls bereits erfolgreich im Einsatz - unverändert beibehalten werden.

Der Mailbox-Wählleitungszugang (nur für Universitätsmitarbeiter) wurde Anfang Juni ebenfalls auf "skriptlosen" Zugang umgestellt. Gleichzeitig wurden hier die 25 bisher verwendeten Modems durch 30 schnellere (33600 kbit/s) ersetzt sowie ein ISDN-Zugang geschaffen. Mit dieser Umstellung änderte sich die Normaltarif-Rufnummer des Mailbox-Wählleitungszugangs auf (01) 42726; die Online-Tarif-Rufnummer 07189 14013 bleibt unverändert. Im Herbst sollen dann auch die 30 Anschlüsse des Mailbox-Wählleitungszugangs mit V.90-Modems ausgerüstet werden.