Zum Online-Tarif ins Internet

von Elisabeth Zoppoth (Ausgabe 98/1, Februar 1998)

 

Die Wählleitungszugänge des EDV-Zentrums befinden sich bekanntlich in einem ständigen Optimierungsprozeß, sodaß beinahe in jeder Comment-Ausgabe ein Beitrag zu diesem Thema zu finden ist. Diesmal ging der Anstoß zu neuerlichen Änderungen jedoch nicht vom EDV-Zentrum, sondern von der Post & Telekom Austria (PTA) aus, die im Zuge ihrer Tarifreform per 1. November 1997 auch einen Online-Tarif eingeführt hat (siehe Kasten unten).

Auch die Universität Wien kann den Online-Tarif anbieten und hat dies zum Anlaß genommen, den neuen UVO-Wählleitungszugang (UVO = University of Vienna Online) einzurichten. Dieser ermöglicht allen Mailbox- und Unet-Benutzern einen Wählleitungszugang zum Internet über analoge Modems - maximale Übertragungsgeschwindigkeit 33600 bit/s - oder über ISDN. Die Online-Tarif-Rufnummer des UVO-Wählleitungszugangs lautet 07189 14012; von außerhalb des 50 km-Bereichs ist er unter der Wiener Rufnummer 40122 zu den Normaltarifen erreichbar.

Leider führten die von der Tageszeit abhängigen Kosten für Online-Verbindungen zu drastischen, in diesem Ausmaß nicht vorhersehbaren Engpässen: Seit 1. November 1997 sind die Leitungen des UVO-Wählleitungszugangs durchschnittlich 8 Stunden pro Tag - an Wochenenden sogar bis zu 14 Stunden - zu 100% ausgelastet (siehe Abbildung). Während dieser Zeit ertönt für tausende frustrierte Benutzer das Besetztzeichen.

Zur Entlastung des UVO-Wählleitungszugangs wurde daher im Dezember 1997 für den "alten" Mailbox-Wählleitungszugang (nur für Universitätsbedienstete, 25 Modems mit 28800 bit/s, kein ISDN-Zugang, Rufnummer von außerhalb der Regionalzone: 01/4078770) die Online-Tarif-Rufnummer 07189 14013 eingerichtet. Diese Maßnahme ist jedoch als temporäre "Notlösung" gedacht - nach dem geplanten Ausbau des UVO-Wählleitungszugangs soll der Mailbox-Wählleitungszugang aufgelassen werden.

Für den Umstieg auf eine der Online-Tarif-Rufnummern der Uni Wien muß in den meisten Fällen lediglich in der verwendeten Software die Rufnummer geändert werden. Wenn das zur Einwahl nötige Skript nicht nach den Empfehlungen des EDV-Zentrums entworfen wurde, könnte auch ein neues Skript erforderlich werden. Genauere Informationen zur Umstellung von einzelnen Software-Paketen und weitere Einzelheiten zum Online-Tarif finden Sie unter http://mailbox.univie.ac.at/infos-dialup2uvo.html.

Bereits im November 1997 wurde eine Aufstockung des UVO-Wählleitungszugangs von 120 auf 240 Anschlüsse in die Wege geleitet. Mit der Realisierung dieses Ausbaus und somit einer Entspannung der Situation kann jedoch - bedingt durch die Lieferfristen für zusätzliche Leitungen und die nötigen Testphasen für neues Equipment - erst im Sommersemester 1998 gerechnet werden. Anschließend sollte wieder ein problemloser Betrieb möglich sein.


Der Online-Tarif der PTA

Beim neuen Online-Tarif handelt es sich um einen speziellen Telefon-Tarif für OES-Teilnehmer zur Nutzung von Online-Diensten über das Festnetz der PTA - d.h. wer über einen Anschluß an ein digitales Wählamt verfügt, kann durch Wählen einer speziellen Online-Tarif-Rufnummer Netzwerkdienste günstiger verwenden (funktioniert nicht über Mobiltelefone oder andere Netzbetreiber).

Der Einwahlknoten der Online-Tarif-Rufnummer muß innerhalb der Regionalzone des Benutzers liegen (also im Umkreis von ca. 50 km), wobei jedoch nicht die Entfernung zwischen seinem Aufenthaltsort und dem Einwahlknoten, sondern die Entfernung zwischen den beiden entsprechenden Vermittlungsstellen maßgeblich ist. Die Online-Tarif-Rufnummern der Universität Wien sind somit nur innerhalb der Regionalzone Wien erreichbar (eine Liste der in Frage kommenden Orte finden Sie unter http://mailbox.univie.ac.at/online-tarif.html); von außerhalb des 50 km-Bereiches kann auf die Wählleitungszugänge zu den Normaltarifen unter Wiener Rufnummern zugegriffen werden.

Die anfallenden Verbindungsentgelte liegen beim Online-Tarif im Vergleich zu den anderen Tarifvarianten wesentlich niedriger (siehe Tabelle unten). Zusätzlich kommen zwei Gebührenklassen zur Anwendung: Montag bis Freitag von 0 - 8 Uhr und von 18 - 24 Uhr sowie am Wochenende sind die Kosten um ca. zwei Drittel geringer als in der übrigen Zeit.

Tarifvarianten

Tagestarif 1 
Mo. bis Fr. 8-12 Uhr  
Mo. bis Do. 13-16 Uhr

Tagestarif 2 
Mo. bis Do. 12-13 Uhr  
Mo. bis Do. 16-18 Uhr 
Fr. 12-18 Uhr

Spartarif 
Mo. bis Fr. 6-8 Uhr 
Mo. bis Fr. 18-20 Uhr  
Wochenende 6-20 Uhr

Super- 
spartarif 
täglich 0-6 Uhr 
20-24 Uhr

MINIMUMTARIF

 

Regionalzone 50km

1,16

0,93

0,61

0,42

Online (Internet)

0,56

0,56

0,19

0,19

STANDARDTARIF

 

Regionalzone 50km

1,1

0,88

0,58

0,4

Online (Internet)

0,53

0,53

0,18

0,18