Bibliothekskataloge im WWW

von Otto Oberhauser (Ausgabe 97/2, Juni 1997)

 

Im Comment 94/3 wurde Hytelnet vorgestellt, eine an der kanadischen University of Saskatchewan entwickelte und gepflegte Datenbank zum Nachweis internationaler "telnet sites" (d.h. von Bibliothekskatalogen und anderen Informationsdatenbanken, die mittels Telnet oder TN3270 erreichbar sind). Hytelnet wird nach wie vor aktualisiert bzw. gewartet und kann immer noch allen Benutzern von Online-Bibliotheken empfohlen werden, zumal die Mehrheit der über das Internet erreichbaren Bibliothekskataloge nach wie vor nur mittels Telnet recherchiert werden kann.

In den letzten beiden Jahren ist eine steigende Zahl von Bibliothekskatalogen zusätzlich auch mit einer graphischen WWW-Schnittstelle mit komfortableren Such- und Anzeigefunktionen versehen worden. Die Autoren von Hytelnet haben daher im Vorjahr begonnen, diese Kataloge in einem neuen Online-Verzeichnis nachzuweisen, das unter der Bezeichnung webCATS: Library Catalogues on the World Wide Web angeboten wird. Dabei handelt es sich um eine Navigationshilfe, die - wie zuvor Hytelnet - durch ihren simplen Aufbau bzw. ihre leichte Bedienbarkeit besticht und mit wenigen Mausklicks rasch zum gesuchten Bibliothekskatalog führt (sofern die Netzperformance keinen Strich durch die Rechnung macht).

Über den URL http://library.usask.ca/hywebcat ist webCATS erreichbar. Nach Eingabe des URLs erscheint die Homepage dieses Service (Abb. 1).

Abb. 1: Homepage von webCATS

Geographical Index

Der wichtigste der hier angeführten Links ist zweifellos der Geographical Index. Die Grobgliederung erfolgt in vier Regionen (Africa, America, Asia/Pacific Rim, Europe/Middle East) mit alphabetischer Aufreihung der Staaten unter diesen Überschriften. Durch Anklicken des gewünschten Landes gelangt man zur (wiederum alphabetischen) Auflistung der Bibliotheken. Ein Ausschnitt aus der Liste für Großbritannien möge dies veranschaulichen (siehe Abb.2).

Abb. 2: Geographical Index - Bibliotheken in Großbritannien

Jede der hier angeführten Institutionen ist mit einem Link versehen, sodaß man durch Anklicken des gewünschten Eintrags direkt zum betreffenden Online-Katalog bzw. auf eine diesem vorgeschaltete Seite gelangt, wie etwa im Fall der Londoner City University (siehe Abb. 3). Bei einigen Ländern ist die Liste der Bibliotheken bereits relativ lang geworden; im Falle der USA bietet webCATS daher neben einer alphabetischen Auflistung auch eine nach Bundesstaaten gegliederte an. Österreich ist durch das am EDV-Zentrum der Universität Wien entwickelte WWW-Gateway zum Online-Katalog des Bibliothekenverbunds (bib-o-pac) vertreten, das im Comment 97/1 vorgestellt wurde (http://bibopac.univie.ac.at). Im folgenden seien die weiteren auf der Homepage angebotenen Links kurz erläutert:

Abb. 3: Homepage der Bibliothek City University (London)

Vendor Index

Hier sind die Bibliothekskataloge nach den Herstellern der jeweiligen Bibliotheks-Software sortiert.

Library-Type Index

Wie der Name bereits andeutet findet man hier eine Auflistung nach Bibliothekstypen, die für Bibliotheksbenutzer ebenfalls von Interesse sein kann (siehe Abb.4).

Abb. 4: Auflistung nach Bibliothekstypen

Z39.50 Resources

enthält diverse Links zu WWW-Seiten, die mit Z39.50 (dem ANSI/NISO-Standard für die übertragung von Suchanfragen bzw. -ergebnissen zwischen Rechnern) zu tun haben, darunter auch zum Z39.50-Katalog der Library of Congress mit einem Interface für die Suche in zahlreichen weiteren Katalogen und Datenbanken.

Related Resources

bietet Links zu Katalogen bzw. Datenbanken, die die Schnittstellen ZWeb bzw. CARLweb anwenden (zahlreiche amerikanische Universitäten, Colleges, Public Libraries etc.).

What's New

Hier werden die neu in webCATS aufgenommenen Bibliothekskataloge in chronologischer Anordnung aufgelistet.

Add your Catalogue

Durch Anklicken dieses Links gelangt man zu einem Formular, mit dem Informationsanbieter (Bibliotheken) ihr Service in webCATS registrieren lassen können.

Search

Dies ist ein provisorischer Link zu einer geplanten Suchfunktion für webCATS.

webCATS Usage Statistics

Hier erhält man eine detaillierte, automatisch erstellte Benutzungsstatistik von webCATS für den laufenden Monat sowie die vergangenen Monate.

Link to HYTELNET

Dieser Link führt auf die Homepage der WWW-Version von Hytelnet auf demselben Hostrechner ( http://library.usask.ca/hytelnet/).

Link to Publisher's Catalogues

Der letzte Link auf der Homepage führt zu einer (kommerziellen) WWW-Seite, die eine geographisch geordnete Link-Sammlung zu WWW-Seiten von Verlagen - darunter auch etwa ein Dutzend österreichischer Firmen - anbietet.

Neben diesen Links gibt es auch die Möglichkeit, Kommentare zu webCATS abzugeben (Guestbook) bzw. solche anderer Benutzer zu lesen (User Comments).

Abschließend sei darauf hingewiesen, daß es nicht unbedingt nötig ist, sich die URLs für webCATS oder Hytelnet zu merken: Wer auf der Homepage des Infoservers der Universität Wien (http://www.univie.ac.at) den Link Lokale und internationale Bibliotheken anklickt, findet über die Option Andere Bibliotheken im WWW rasch zu beiden Informationsdiensten.