POP-Stars

von Robert Meixner (Ausgabe 97/2, Juni 1997)

 

Die meisten Benutzer der Mailservices des EDV-Zentrums verwenden zum Lesen der eMail die Client-/Server-Methode. Dabei werden die Nachrichten mittels des POP3-Protokolls durch einen Mail-Klienten (z.B. Pegasus Mail, Netscape Mail) vom jeweiligen Mailserver auf den lokalen Rechner übertragen und können dort weiterbearbeitet werden. Durch unsachgemäße Konfiguration des Mailprogramms werden aber leider häufig die Ressourcen des lokalen Rechners, des Mailservers und des Netzwerks unnötig belastet und dadurch auch andere Benutzer beeinträchtigt.

So haben manche Benutzer ihre POP-Klienten so konfiguriert, daß sie mehrmals pro Minute automatisch am Server nachsehen, ob neue Nachrichten eingetroffen sind, und diese gegebenenfalls abholen. Andere Mail-Klienten sind so eingestellt, daß Nachrichten vom Server abgeholt, dort aber nicht gelöscht werden. Dadurch werden in der Regel bei jedem Abholversuch nicht nur die neuen, sondern alle vorhandenen Nachrichten erneut übertragen; bei bestimmten Mailservern (z.B. Unet) kann es auch zu einem Überquellen der Mailbox kommen, sodaß keine neuen Nachrichten mehr empfangen werden können. Häufig sind diese Verhaltensweisen gepaart zu beobachten. Deshalb sollten Sie bei der Konfiguration Ihres Mailprogramms folgende Punkte beachten:

  • Lassen Sie Ihre neuen Nachrichten nicht zu oft abholen. Ein automatischer Abholversuch alle 30 Minuten (= 1800 Sekunden) wird als Standardwert empfohlen und ist im allgemeinen ausreichend. Sollten Sie eine dringende Nachricht erwarten, können Sie das eMail-Programm jederzeit manuell dazu veranlassen, in Ihrer Mailbox nachzusehen.
  • Stellen Sie sicher, daß alle Nachrichten, die vom Mailserver abgeholt wurden, dort entfernt werden. Wenn Sie Ihre Nachrichten von mehreren Rechnern aus bearbeiten, sollten Sie darauf achten, daß das Mailprogramm auf zumindest einem dieser Rechner so konfiguriert ist, daß die Nachrichten beim Abholvorgang vom Mailserver gelöscht werden.

Wie und wo die Einstellungen vorzunehmen sind, finden Sie in der Regel in der Online-Hilfe Ihres Mail-Klienten.