Eine neue Version von Archie

von Andreas Papst (Ausgabe 97/1, Jänner 1997)

 

Seit Ende September 1996 ist am Archie-Server der Universität Wien die Programmversion 3.5 in Verwendung. Archie ist ein Informationssystem, das in seiner Datenbank die aktuellen Dateiverzeichnisse der wichtigsten Anonymous FTP-Server gespeichert hat. Es bietet die Möglichkeit, jene Dateien und Verzeichnisse zu finden, deren Name ganz oder teilweise mit dem eingegebenen Suchbegriff übereinstimmt. Das Suchergebnis liefert für jeden Treffer den Server und das Verzeichnis, in dem sich die Datei oder das Verzeichnis befindet, die Dateiattribute, die Größe in Bytes, das Datum der letzten Änderung und den Datei- bzw. Verzeichnisnamen.

Die neue Version von Archie kann auf vier verschiedene Arten angesprochen werden:

Zugang über WWW

Der einfachste und komfortabelste Zugang zu Archie ist der über WWW. Es stehen zwei Formularmasken für Abfragen zur Verfügung: Ein Formular ( Simple Search), mit dem einfache Standardabfragen möglich sind, und ein erweitertes Formular (Advanced Search), das es ermöglicht, die Suche feiner zu spezifizieren. Beide Formulare enthalten einen Link (Help) auf eine Seite mit ausführlichen erläuternden Bemerkungen.

Als Ergebnis der Suche erhält man eine Liste der Server, die Dateien oder Verzeichnisse beinhalten, auf die die Suchkriterien zutreffen. Für jeden Treffer werden zwei Zeilen mit Informationen, wie Name, Pfad, Größe, Änderungsdatum und Dateiattribute, angezeigt. Durch Klicken auf den Dateinamen kann die Datei auf dem lokalen Rechner übertragen werden. Handelt es sich um ein Verzeichnis, so wechselt man durch Anklicken des Namens in dieses Verzeichnis am entsprechenden Server.

Auf der Formularmaske sind einige Knöpfe vorhanden, die für die Suche in einer Datenbank mit Informationen über die Inhalte von WWW-Servern (Web Index) vorgesehen sind. Diese Teile des neuen Archie-Servers sind derzeit nicht aktiv.

Interaktive Abfragen mittels Telnet

Nach wie vor ist auch der interaktive Zugang mittels Telnet möglich. Nach dem Verbindungsaufbau mit dem Befehl telnet archie.univie.ac.at kann mit dem Usernamen archie ein Login durchgeführt werden. Eine Liste der für die Recherche erforderlichen Befehle wird durch Eingabe des Kommandos help abgerufen. Die Hilfemenüs können durch Drücken der RETURN-Taste wieder verlassen werden.

Arbeiten über eMail

Auch mittels eMail können Anfragen an Archie abgeschickt werden. Die Befehle werden als Nachrichten an die eMail-Adresse ARCHIE@ARCHIE.UNIVIE.AC.AT geschickt. Für eine erste Information reicht das Wort help im Subject oder im Textteil der Nachricht. Die Antworten erhalten Sie ebenfalls per eMail.

Bitte senden Sie Ihre Datenbankabfragen nicht, wie es immer wieder vorkommt, an ARCHIE-ERROR@ARCHIE.UNIVIE.AC.AT. Diese Adresse ist dem Archie-Administrator zugeordnet und nur zur Meldung von Störungen gedacht.

Archie-Klienten

Die Verwendung eigener Archie-Klienten, wie wsarchie (MS-Windows), xarchie (Unix) oder Anarchie (Mac), ist nach wie vor möglich. Ihre Bedeutung ist aber stark zurückgegangen, da inzwischen die WWW-Schnittstelle mindestens genauso komfortabel ist. Daher kann man sich den Aufwand der Installation eines eigenen Archie-Klienten ersparen.

Der unter dem Namen "ArchiePlexForm" bekannte alte Zugang über WWW sowie der Zugang über Gopher wurden aufgelassen.