Reorganisation des News-Servers

von Peter Marksteiner (Ausgabe 97/1, Jänner 1997)

 

Der News-Server der Universität Wien news.univie.ac.at war bis vor kurzem so konfiguriert, daß alle Artikel und alle Newsgruppen, die vom Newsfeed hereinkamen, auch angeboten wurden. Die Zahl der Gruppen stieg deshalb bis auf 25000, an guten Tagen waren 100 neue Gruppen keine Seltenheit. Das führte einerseits zu Engpässen an Plattenplatz, andererseits ist eine solche Menge mehr, als manche Newsreader bewältigen können. Auch fällt es vielen Benutzern - insbesondere Neueinsteigern - schwer, sich in diesem Überangebot zurechtzufinden.

Nachdem die meisten dieser Gruppen Themen von so weltumspannendem Interesse wie der Vorlesung "Computer Science 331" an der Universität von Western Ontario gewidmet sind, verwundert es nicht, daß die Mehrzahl der Gruppen auf dem Newsserver überhaupt noch nie gelesen wurde. Demzufolge wurde das Angebot nach folgenden Grundsätzen neu organisiert:

  1. Gruppen, die innerhalb von sechs Monaten nie oder fast nie gelesen wurden, wurden gelöscht.
  2. Gruppen in den "klassischen" Hierarchien (exklusive alt, das sind comp, misc, news, rec, sci, soc, talk) sowie at-Gruppen sind davon ausgenommen.
  3. Mit dieser Maßnahme soll niemand daran gehindert werden, auch "exotische" Gruppen zu lesen, oder gar irgendeine Form der Zensur ausgeübt werden. Deshalb besteht die Möglichkeit, einzelne Gruppen zu "bestellen".

Nähere Informationen über das News-System an der Universität Wien können über WorldWideWeb abgefragt werden.