Editorial

(Ausgabe 96/1, Jänner 1996)

 

Liebe LeserInnen!


Sie werden möglicherweise bemerkt haben, daß der zeitliche Abstand zwischen der vorhergehenden und dieser Comment-Ausgabe etwas größer war als gewohnt. Das liegt daran, daß wir über einige aktuelle Entwicklungen (Unet, Erneuerung der VM-Rechenanlage etc.) berichten wollten, was bei einem Erscheinungstermin vor Weihnachten 1995 nicht möglich gewesen wäre. Die nächste Ausgabe ist für Mai 1996 geplant.

In den vergangenen vier Monaten hat sich am EDV-Zentrum natürlich wieder einiges getan. Die für den größten Teil der Universitätsangehörigen, die Studierenden, vermutlich interessanteste Neuigkeit wird gleich auf Seite 2 vorgestellt: Unet, das Internet-Service für Studierende, das allen an der Universität Wien inskribierten Personen die Nutzung von eMail und anderen Netzwerkdiensten ermöglichen soll. Das Service befindet sich seit Oktober 1995 im Probebetrieb; die reguläre Betriebsaufnahme ist für Beginn des Sommersemesters 1996 vorgesehen.

Ein wesentlicher Bestandteil des vorliegenden Comment ist der Artikel Dial-Me-Up auf Seite 16, in dem die Einrichtung von PPP-Wählleitungsverbindungen zum Datennetz der Uni Wien unter Windows 95 detailliert beschrieben wird. (Der Beitrag steht u.a. auch in Zusammenhang mit dem Unet-Service, da an der Universität Wien derzeit viel zu wenige EDV-Arbeitsplätze für Studierende vorhanden sind und die meisten Unet-Benutzer daher auf die Verwendung eigener Infrastruktur - PC, Modem, Telefonanschluß - angewiesen sind, wenn sie auf das Internet zugreifen wollen.) Besonders hinweisen möchten wir auf den Beitrag Weitere Änderungen am Wählleitungszugang, der wichtige Informationen für alle Benutzer der verschiedenen Modemserien des EDV-Zentrums enthält.

Ansonsten bietet diese Ausgabe eine bunte Mischung verschiedenster Berichte, wobei hoffentlich auch für Sie Interessantes und/oder Nützliches dabei ist: Die Tätigkeiten des EDV-Zentrums im UZA II werden z.B. auf den Seiten 9, 10 und 11 vorgestellt, Windows 95 unter spezieller Berücksichtigung der Gegebenheiten an der Uni Wien ist Thema des Beitrags auf Seite 13, die Seiten 25 und 26 sind ACOnet gewidmet, und unser WWW-Redakteur hat wieder Tips und Hinweise zur Benutzung des WorldWideWeb zusammengestellt. Auf Seite 30 finden Sie (aus aktuellem Anlaß: Alle bisherigen Comment-Ausgaben sind vergriffen!) eine kurze Präsentation des Comment online, der WWW-Version des Comment, die - wie wir meinen - ein durchaus brauchbares "Informationssystem" für EDV-interessierte Angehörige der Uni Wien (und andere!?) darstellt.

Die Comment-Redaktion