Aktuelles von der VM-Rechenanlage

(Ausgabe 95/3, September 1995)

 

Ende 1995 / Anfang 1996 wird die VM-Rechenanlage auf die neueste Version des Betriebssystems VM umgestellt. Aus diesem Umstieg auf VM/ESA Version 2 sollten sich für die Benutzer zwar keine gravierenden Änderungen ergeben; er ist jedoch notwendig, um den Einsatz einiger moderner Softwareprodukte und den Betrieb neuer Hardware, die im Laufe des Jahres 1996 angeschafft werden soll, zu ermöglichen.

Eine Liste all jener auf der VM-Rechenanlage derzeit noch vorhandenen Programme und Services, die das EDV-Zentrum in absehbarer Zeit einstellen wird, wurde im Comment 95/2 veröffentlicht. Bislang haben uns allerdings nur sechs Benutzer kontaktiert, die das eine oder andere Programm bzw. Service noch länger verwenden möchten - vor allem den A4-Plotter, der daher noch bis zur Umstellung auf VM/ESA in Betrieb bleiben wird.

Textverarbeitung in Zukunft nur mehr auf PCs

Der Laserdrucker IBM 3820 wird zwar nicht unmittelbar, aber mit Sicherheit im Laufe des Jahres 1996 außer Betrieb genommen. Dieser Laserdrucker wird derzeit zu etwa 75% von der Universitätsverwaltung genutzt, die jedoch 1996 ein eigenes Drucksystem erhält. Aufgrund der hohen Wartungskosten wäre ein weiterer Betrieb des Laserdruckers für die wenigen verbleibenden Benutzer unwirtschaftlich. Wir weisen daher nochmals darauf hin, daß alle Textverarbeitungsaufgaben in Zukunft auf PCs durchgeführt werden sollten, was nicht nur um Größenordnungen kostengünstiger, sondern im allgemeinen auch benutzerfreundlicher ist.

Bei allen Fragen zu den oben angeführten Änderungen wenden Sie sich bitte an Herbert Stappler (Tel.: 4065822-236).