"Service-Mailadressen" für Institute

(Ausgabe 95/2, Juni 1995)

 

Institute und sonstige Dienststellen der Uni Wien haben die Möglichkeit, vom EDV-Zentrum sogenannte Service-Mailadressen einrichten zu lassen. Dies ist dann sinnvoll, wenn man vermeiden will, daß eMail-Nachrichten an eine bestimmte Person gerichtet werden müssen - sei es, weil sich die Bearbeitung der Nachrichten auf mehrere Personen verteilt oder weil sich mehrere Mitarbeiter bei der Beantwortung abwechseln. Typische Beispiele sind:

  • Mailadressen, die für eine Tagung, einen Kongreß oder ähnliche Veranstaltungen verwendet werden;
  • für Nachrichten via eMail an Redaktionen von Zeitschriften, an wissenschaftliche Vereinigungen usw.;
  • zur Abwicklung diverser Dienstleistungen im Rahmen der Universität (also etwa für Beratungsstellen).

Solche Mailadressen haben die Form service.institut@univie.ac.at, wobei institut die Kurzbezeichnung des Instituts und service den Zweck der Service-Mailadresse kennzeichnet. Also etwa:

tagung97.soziologie@univie.ac.at
mitteilungsblatt.kirchenrecht@univie.ac.at

Grundsätzlich werden Service-Mailadressen nur dann bewilligt, wenn unter dieser Adresse ein nennenswertes Mailaufkommen zu erwarten ist und wenn der Einsatz einer solchen Adresse für das Institut wesentliche organisatorische Erleichterungen bringt. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, wird dem Institut die Service-Mailadresse und die dazugehörige User-ID auf dem Mailbox-Rechner des EDV-Zentrums zugeteilt. Die einlangenden Nachrichten können entweder direkt am Mailbox-Rechner bearbeitet oder an eine oder mehrere Personen weitergeleitet werden. Dazu muß am Mailbox-Rechner eine Datei mit dem Namen .forward angelegt werden (eine genaue Erläuterung dazu finden Sie im Beitrag Forwarding: Automatisches Weiterleiten von eMail ). Die Datei, für deren Erstellung und Wartung das Institut verantwortlich ist, enthält die Mailadresse(n) jener Person(en), an welche die Nachrichten weitergeschickt werden sollen. Jede Adresse steht in einer eigenen Zeile, z.B.:

hans.mueller@univie.ac.at
helga.mayer@univie.ac.at
franz.schmidt@univie.ac.at

Service-Mailadressen können mit dem Ansuchen um Einrichtung einer Service-Mailadresse , das in der Servicestelle des EDV-Zentrums bzw. als PostScript-Datei am FTP-Server der Uni Wien erhältlich ist, beantragt werden.