Der Info-Server macht Fortschritte

von Raphael Kirchner (Ausgabe 95/2, Juni 1995)

 

Ein Großteil der im Comment 95/1 angekündigten Vorhaben im Zusammenhang mit dem neuen Info-Server der Uni Wien (siehe Die Universität Wien im WorldWideWeb) konnte in der Zwischenzeit verwirklicht werden:

Vorlesungsverzeichnis

Nach unerwarteten Schwierigkeiten, die ein Scheitern des Projekts bereits denkbar machten, konnte es schlußendlich - rechtzeitig zu Semesterbeginn - doch realisiert werden. Dies gelang nur durch den persönlichen Einsatz von Dipl.-Ing. Johann Lischka (ADV-Abteilung), was hier noch einmal ausdrücklich bedankt sei. Derzeit sind die Daten für das Sommersemester 1995 sowie für das Wintersemester 1994/95 abrufbar.

Die Abfrage des Vorlesungsverzeichnisses ist auf zwei Arten möglich: Zum einen als "Blättern" durch die Hierarchie - beginnend bei den Fakultäten, über die einzelnen Fächer, deren Lehrveranstaltungslisten bis zu den Vollanzeigen der einzelnen Veranstaltungen. Es sei nicht verschwiegen, daß dies nur bei den vier "alten" Fakultäten (Katholisch-Theologische, Evangelisch-Theologische, Medizinische und Rechtswissenschaftliche Fakultät) in befriedigender Weise möglich ist, was in einer Inkonsistenz der Hierarchie bei den anderen Fakultäten begründet liegt.

Die zweite und weitaus interessantere Möglichkeit ist die freie Suche im Verzeichnis: Es kann mittels eines Suchformulars nach Veranstaltungstiteln, Lehrpersonen und Veranstaltungsnummern gesucht werden, was z.B. beim nachträglichen Vervollständigen von Zeugnissen eine große Arbeitserleichterung sein kann. Auch diese Suche hat natürlich noch ihre kleinen Macken - so werden z.B. Veranstaltungen, die im gedruckten Verzeichnis an mehreren Stellen aufscheinen, auch in der elektronischen Fassung mehrfach aufgelistet.

Wissenschaftsdokumentation (DOnKey)

Die Wissenschaftsdokumentation der Universität Wien wird vom Außeninstitut der Universität mit dem System DOnKey ("Documentation On Keypress") durchgeführt und umfaßt zur Zeit über 1000 Forschungsarbeiten. Ein Teil der erfaßten Daten kann nun auch über WWW mittels eines Formulars nach verschiedenen Kriterien durchsucht werden. (Hinweis: Die präsentierten Daten werden ausschließlich in GROSSBUCHSTABEN erfaßt und können daher auch nur in dieser Form angezeigt werden.) Erweiterungen des derzeitigen Testsystems sind mittelfristig vorgesehen. Es ist auch geplant, die Schlagwortliste (die nach den Klassifikationen des ÖSTAT bzw. EuroVoc erstellt wird) direkt einsehbar zu machen, um einen besseren Überblick über die Projekte bieten zu können.

Lehrbeauftragte

Zusätzlich zur Suche in der Personaldatenbank ist jetzt auch eine Suche nach den Lehrbeauftragten möglich, die nicht im Personalstand der Universität geführt werden. In den Personallisten der Institute, die z.B. über das Organigramm zugänglich sind, werden die jeweiligen Lehrbeauftragten in einer eigenen Liste im Anschluß an das Institutspersonal aufgeführt.

An dieser Stelle ist ein Hinweis angebracht: Änderungswünsche, die den Inhalt der verschiedenen Datenbanken betreffen (fehlende Einträge für einzelne Personen, geänderte Telefon- und Faxnummern, geänderte Institutsadressen usw.) sind an den für das jeweilige Institut zuständigen Personalreferenten in der Personalabteilung der Universitätsdirektion zu richten - die WWW-Redaktion ist nicht befugt, solche Änderungen selbst vorzunehmen. Über die zuständigen Referenten kann üblicherweise das Institutssekretariat Auskunft geben.

Verbesserte Datenbankabfragen

Neben den positiven Effekten der neu angeschafften Maschine, einer IBM RS/6000-390 unter AIX, konnte auch durch die Neuprogrammierung der Datenbankabfragen ein deutlicher Performancegewinn erzielt werden: Vor allem durch den konsequenten Einsatz von Caching (d.h. Zwischenspeicherung von Suchergebnissen in temporären Dateien) wurden die Antwortzeiten wesentlich verkürzt - z.B. beim Zurückblättern in die Liste aus einem Volleintrag.

Informationen des EDV-Zentrums

Die Seiten des EDV-Zentrums befinden sich nach wie vor im Aufbau, enthalten aber - wie unserer Homepage entnommen werden kann - bereits eine Sammlung von wichtigen Informationen für die Benutzer. Kursprogramm, Informationsveranstaltungen, Publikations- und Standardsoftware-Liste, Hotlines, Ansprechpartner, Hostnamen der Servicerechner, etc. (kurz: alle Angaben, die bisher in der Broschüre Allgemeine Informationen des EDV-Zentrums sowie im Anhang des Comment veröffentlicht wurden) sind nun auch über WWW abrufbar. Die jeweils aktuelle Comment -Ausgabe sowie ein Archiv aller wichtigen (d.h. nicht veraltenden) Comment -Artikel ist ebenfalls "online" verfügbar.

Informationen von Instituten

Zuletzt sei noch auf die steigende Anzahl der sich am Info-Server präsentierenden Institute und sonstigen Einrichtungen der Universität verwiesen: Derzeit sind die Universitätsbibliothek, die Personalabteilung, die Quästur, das Institut für Philosophie, das Institut für Völkerkunde, das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und die Österreichische Hochschülerschaft mit selbstbetreuten "Subservern" vertreten; die Seiten der Universitätsklinik für Augenheilkunde, des Instituts für Paläontologie und des Büros für Internationale Beziehungen befinden sich in der Aufbauphase. Darüber hinaus betreibt eine Reihe von Instituten eigene WWW-Server.

Wer sich für die Präsentation eigener Informationen am Info-Server der Universität Wien interessiert, ist herzlich zum Vortrag Publizieren im WorldWideWeb eingeladen, der am 22. Juni 1995 um 16.30 Uhr im Großen Hörsaal des Institutes für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (1180 Wien, Schopenhauerstraße 32, Erdgeschoß) stattfindet.