Mauerblümchen der Standardsoftware
Diesmal: TUSTEP, Virus Utilities, VisualWorks, Dashboard, Sidekick

von Peter Wienerroither (Ausgabe 95/2, Juni 1995)

 

TUSTEP

Das Programm TUSTEP (Tübinger System von Textverarbeitungs-Programmen für DOS) wurde an der Universität Tübingen entwickelt, um Probleme der wissenschaftlichen Textverarbeitung mit knappen und problemnahen Anweisungen lösen zu können. Mit TUSTEP kann man selbstverständlich Texte eingeben, korrigieren, formatieren und drucken; der Hauptzweck liegt jedoch in der Sicherung, der sprachlichen und stilistischen Analyse, inhaltlichen Erschließung und bibliographischen Erfassung von bereits existierenden Texten, einschließlich literarischer und historischer Quellen. Die Grundoperationen des Programms umfassen:

  • Vergleichen verschiedener Textfassungen,
  • Korrigieren (nicht nur mit dem Texteditor, sondern auch mit automatischen Korrekturanweisungen),
  • Zerlegen von Text in Elemente (z.B. Wortformen),
  • Sortieren von Textelementen,
  • Erstellen von Registern,
  • Bearbeiten von Texten durch definierte Regeln (zum Auswählen, Ersetzen, Umstellen, Ergänzen usw.),
  • Rechnen mit Zahlen des Textes (einschließlich Kalenderdaten),
  • Berechnung von Werten (z.B. Zahl der Wörter pro Satz) und
  • Ausgabe in verschiedenen Formaten (z.B. für Statistikprogramme wie SPSS).

Die Anwendungsgebiete von TUSTEP reichen von Seminararbeiten bis zur Erstellung umfangreicher Publikationen (Bibliographien, Lexika, Indizes, Konkordanzen, Wörterbücher, Editionen, Monographien, ...), inklusive Herstellung der Druckvorlagen. Operationen wie Datenhaltung und Datensicherung sind ebenfalls im Leistungsumfang enthalten. Da TUSTEP auch auf anderen Rechnerplattformen verwendet werden kann, wurde auf den Einsatz einer graphischen Benutzeroberfläche verzichtet - die Anweisungen an das Programm erfolgen in Form von Befehlen über eine Eingabezeile. Dieser Schönheitsfehler erschwert zwar die Benutzung von TUSTEP, trotzdem ist das Programm aber sehr leistungsfähig. TUSTEP ist als Campuslizenz)1) erhältlich.

Die bereits verfügbare neue Version von TUSTEP bietet vor allem - zusammen mit entsprechenden Erweiterungen - die Möglichkeit, Makro-Leisten für ein menüähnliches Arbeiten im Editor zu definieren. Weitere Verbesserungen: Im Editor wird nun auch die Maus unterstützt (nicht nur zur Positionierung des Cursors, sondern auch zum Markieren und Löschen bzw. Verschieben von Text), zur Archivierung können Dateien anstelle von Magnetbändern verwendet werden, u.a.m.

Virus Utilities

Nachdem sich die Computerviren eine Zeitlang scheinbar ruhig verhielten, treten sie nun wieder vermehrt auf. Die Problematik ist also nach wie vor gegeben und sollte nicht ignoriert werden - vor allem in Netzwerken können Viren in kurzer Zeit großen Schaden anrichten! Ein im Rahmen der Standardsoftware (als Campuslizenz)1)für DOS oder für Windows) erhältliches Virenschutzpaket sind die Virus Utilities der österreichischen Firma Ikarus. Etwa alle zwei Monate erscheint ein Update der Software, welches auch die jeweils neuesten Viren berücksichtigt.

Virus Utilities, Benutzeroberfläche

Nach der einfachen Installation zeigt das Programm die Struktur der aktuellen Festplatte. Mit einem Knopfdruck startet man nun die Virensuche, und zwar werden wahlweise bestimmte Bereiche bzw. Dateien oder die gesamte Festplatte durchsucht (auch Netzwerklaufwerke können berücksichtigt werden). Eventuell vorhandene Viren kann man vom Programm entfernen lassen, ohne daß es dabei zu Datenverlusten kommt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen sogenannten "Wächter" zu installieren, der die Systemaktivitäten kontrolliert und verdächtige Vorgänge, die auf die Existenz von Viren hindeuten, meldet.

VisualWorks

VisualWorks von ParkPlace Systems ist eine objektorientierte, graphische Entwicklungsumgebung, die auf der Programmiersprache Smalltalk basiert und den Instituten der Uni Wien in der aktuellen Version 2.0 als Campuslizenz 1) für Windows und SunOS zur Verfügung steht. Durch die einfache Syntax von Smalltalk und die graphische Entwicklungsunterstützung kann ein Programm in kurzer Zeit erstellt werden: So werden z.B. Masken, Oberflächen, Dialoge, Menüs usw. einfach gezeichnet und vom Programm in Befehle übersetzt, Programmstrukturen und Objekte können graphisch dargestellt werden, etc. Eine direkte Anbindung an Oracle- und Sybase-Datenbanken ist ebenfalls möglich; andere Datenbanken werden über Connectivity-Kits unterstützt. Etwas gewöhnungsbedürftig (da eher an Unix-Systeme angelehnt und infolgedessen nicht ganz Windows-konform) ist die Programmoberfläche bzw. -benutzung.

VisualWorks, Benutzeroberfläche

Dashboard

Neu in der Liste der am EDV-Zentrum erhältlichen Standardsoftware ist das als Sammellizenz2) verfügbare Programm Dashboard von Borland (ehemals HP). Dashboard ist ein nettes Werkzeug für Windows: Es bietet Schalter zum schnellen Starten häufig verwendeter Programme; die Gruppen des Programm-Managers werden in übersichtlichen Listen dargestellt; Uhr, Kalender und freie Ressourcen können angezeigt werden; das Umschalten zwischen Druckern erfolgt auf Knopfdruck; ...

Dashboard, Benutzeroberfläche

Sidekick

Ebenfalls neu ist der unter Windows einsetzbare Terminkalender Sidekick von Borland. Das Programm ist als Sammellizenz2) erhältlich - allerdings derzeit nur in der englischen Version - und umfaßt einen Terminkalender (auch für Wiederholtermine) mit To-Do-Liste und Anrufliste, eine Telefonliste mit automatischer Wahl, einen Taschenrechner mit Registrierstreifen, LaunchBar, SpeedBar, einen Notizblock mit wählbaren Gruppen, Karteikarten usw. Sidekick ist einfach zu bedienen und äußerst leistungsfähig.

Sidekick, Benutzeroberfläche

 

1) Campuslizenz: Pro Institut bzw. Abteilung genügt eine Lizenz (öS 300,-); die Software darf dann innerhalb des Instituts beliebig oft installiert werden. Drei Jahre lang erhalten Sie gratis alle neuen Versionen des Programms.

2) Sammellizenz: Für jeden Rechner, auf dem das Programm installiert werden soll, muß um je öS 300,- eine eigene Lizenz erworben werden. Auch bei Sammellizenzen sind alle Updates drei Jahre lang gratis.