eMail an der VM-Rechenanlage

von Erwin Halpern (Ausgabe 95/1, Februar 1995)

 

Im Comment 94/2 wurde das Mailbox-Service vorgestellt, das Universitätsbediensteten komfortablen Zugang zu eMail bietet. Einige Benutzergruppen können diesen Dienst jedoch nicht in Anspruch nehmen: Sie sind entweder nicht Bedienstete der Universität, oder das EDV-Gerät auf ihrem Arbeitsplatz eignet sich nicht für das Arbeiten am Mailbox-Rechner (z.B. 3270-Terminals).

Eine Alternative ist in diesem Fall die VM-Rechenanlage. Soferne Ihr Arbeitsplatzrechner dies unterstützt, können Sie den dort installierten POP3-Server und ein entsprechendes Mailprogramm einsetzen (siehe Comment 94/2, Seite 27). Wenn Sie hinreichend mit VM/CMS vertraut sind und eine User-ID an der VM-Rechenanlage besitzen, können Sie Ihren Mailverkehr auch direkt über diesen Rechner abwickeln, müssen jedoch zwei Nachteile in Kauf nehmen: Im Gegensatz zum Mailbox-Service haben Sie keine hostunabhängige Mailadresse, und auch das Anfügen von (meist binären) Dateien an die zu versendende Nachricht als "Attachment" ist nicht möglich.

Ihre eMail-Adresse, die Sie Ihren eMail-Partnern sofort nach Erhalt Ihrer User-ID bekanntgeben können, lautet USER-ID@VM.UNIVIE.AC.AT
(bzw. USER-ID@AWIUNI11.BITNET, wenn Sie eMail aus EARN/Bitnet empfangen wollen).

Wie funktioniert's?

Zunächst müssen Sie an der VM-Rechenanlage ein Login durchführen. Wenn Sie nachsehen wollen, ob eine eMail-Nachricht für Sie eintroffen ist, so geben Sie anschließend den Befehl mail ein. Nach kurzer Zeit erhalten Sie entweder die Meldung "No mail was found in your mailbox", oder es erscheint ein Menü am Bildschirm, in dem alle eingelangten Nachrichten aufgelistet sind. Angezeigt werden Absender, Datum, das "Subject" und die Länge der Nachricht in Zeilen ("Menüschirm").

Stellen Sie jetzt einfach den Cursor in die gewünschte Zeile und drücken Sie die PF2-Taste: Schon erscheint die Nachricht auf Ihrem Bildschirm ("Leseschirm"). Mit PF8 und PF7 können Sie in der Anzeige vorwärts bzw. rückwärts blättern; mit PF5 können Sie die Nachricht gleich beantworten, d.h. Sie kommen in den "Sendeschirm" (siehe nächster Absatz). Sie können den "Leseschirm" aber auch mit PF3 verlassen und erreichen so wieder den "Menüschirm". Hier können Sie mit PF9 eine Nachricht löschen. Wenn Sie das Programm MAIL beenden wollen, drücken Sie am "Menüschirm" PF3. Haben Sie Nachrichten gelöscht, müssen Sie dies nochmals bestätigen.

Wollen Sie eMail senden, so verlängern Sie einfach den Befehl mail um die Adresse des Empfängers: mail user@host.domain (z.B.: mail a4711daa@vm.univie.ac.at). Groß-/Kleinschreibung ist bei Mailadressen egal; beachten Sie aber, daß Sie auf den IBM-Terminals des EDV-Zentrums anstelle des @-Zeichens einen Paragraphen (§) eingeben oder folgende Schreibweise verwenden müssen: mail user at host.domain. Nach dem Absetzen des Befehls werden Sie nach Ihrem Namen gefragt. Diese Angabe ist optional, sodaß sie mit der Taste <Eingabe> übersprungen werden kann; dasselbe gilt für die folgenden Fragen nach dem Namen des Empfängers und dem "Subject" der Nachricht. Sie kommen nun in den "Sendeschirm", können hier Ihre Nachricht verfassen und bei Bedarf mit PF2 weitere Zeilen bzw. mit PF4 ganze Leerseiten am Schirm einfügen. Sind Sie durch die Funktion "Reply" (PF5) aus dem "Leseschirm" in den "Sendeschirm" gekommen, können Sie mit PF6 zwischen diesen beiden Schirmen hin- und herschalten. Sobald Sie die Nachricht absenden wollen, drücken Sie PF5 (am "Sendeschirm") und danach nochmals PF5 zur Bestätigung - Ihr Brief wird abgeschickt und das MAIL-Programm verlassen.

Hilfsprogramme, -funktionen & -dokumente

Mit LNAME können Sie Ihr persönliches eMail-Adreßbuch bearbeiten und häufigen Mail-Partnern sogenannte "Nicknames" zuweisen. In der Folge brauchen Sie - anstatt die vollständige eMail-Adresse anzugeben - nur mail nickname zu schreiben. Wenn Sie Ihre eigene User-ID in das Adreßbuch eintragen (Node = AWIUNI11), entfällt auch die Frage nach Ihrem Namen beim Senden.

MAILBOOK wird zum Lesen bzw. Beantworten von archivierter eMail verwendet. Die Bedienung ist analog zum Programm MAIL im Lesemodus.

NETNAMES dient zur Registrierung Ihrer User-ID und Ihres Namens am EARN-Landesserver. Wenn Sie dort erfaßt sind, kann man Ihre Mailadresse weltweit abfragen.

Sie können aus jedem Programm mit PF1 eine Hilfefunktion aufrufen (und mit PF3 wieder verlassen). Eine genaue Anleitung zum Mailing auf der VM-Rechenanlage ist in der Servicestelle des EDV-Zentrums erhältlich.