Neue Campuslizenzen für Unix-Workstations

(Ausgabe 94/3, Dezember 1994)

 

IBM

1992 wurde mit der Firma IBM der erste Campuslizenzvertrag über Software für IBM RS/6000-Workstations abgeschlossen. Dieser umfaßte ein Paket mit den wichtigsten Softwareprodukten ("92er Base Basket"). Inzwischen sind jedoch neue Versionen auf den Markt gekommen, und bei einigen Programmen wurden License Keys eingeführt: Diese Produkte funktionieren nur, wenn der Benutzer einen für seinen Rechner gültigen License Key (eine mehrstellige Ziffernfolge) in eine bestimmte Datei einträgt. Daher wurde im Oktober 1994 ein neuer Campuslizenzvertrag abgeschlossen. Dieses "94er Base Basket" enthält die folgenden Produkte:

  • AIX V.3 for RS/6000
  • AIX C Set ++ Compiler/6000 V.2
  • AIX XL Fortran Compiler/6000 V.3
  • AIX XL Pascal Compiler/6000 V.2
  • AIX ESSL/6000 V.2
  • AIX Optimization Subroutine Library (OSL)/6000
  • AIXwindows Environment/6000 (incl. 3D option)
  • Computer Graphics Interface Toolkit/6000
  • AIX Visualization Data Explorer/6000
  • AIX Xstation Manager/6000

Alle IBM-Workstations, die vor dem 1.1.1994 gekauft wurden und für die ein Sublizenzvertrag vorliegt, können die Software kostenlos einsetzen. Andernfalls muß ein Sublizenzvertrag unterzeichnet und eine einmalige Gebühr von öS 3.000,- entrichtet werden, um die Software legal betreiben zu können. Die Software (lediglich die neueste Version des Data Explorer ist noch ausständig) und die erforderlichen License Keys können über das EDVZentrum bezogen werden; Ansprechpartner ist Martin Gräff (Tel.: 4065822-433, eMail: GRAEFF@CC.UNIVIE.AC.AT).

Sun

Sun ist der einzige große Workstation-Hersteller, mit dem bisher kein Campuslizenzabkommen zustande kam. Die Geschäftsleitung der Firma Bacher - das ist die österreichische Sun-Vertretung - hat jedoch nun ein Angebot vorgelegt, das finanziell mit denen der anderen Workstation- Hersteller vergleichbar ist und vor allem keinen universitäts- oder bundesweiten Lizenz-Server erfordert (bisher eines der Haupthindernisse). Der Campuslizenzvertrag über Software für Sun-Workstations wurde knapp nach Redaktionsschluß unterzeichnet - Einzelheiten erfahren Sie daher leider erst im nächsten Comment.