Ein "offizieller" Info-Server für die Uni?

(Ausgabe 94/1, Juni 1994)

 

Einer der faszinierendsten Aspekte, die ein Anschluß an internationale Computernetzwerke bietet, ist der weltweite Zugriff auf eine schier unüberschaubare Fülle an Informationen zu praktisch jedem erdenklichen Thema. Besonders die Netzwerkdienste im Internet, wie Gopher oder WorldWideWeb (WWW), erleben derzeit ein geradezu schrankenloses Wachstum. Jede Universität, die auf sich hält, bietet auf solche Weise ihre Informationen an.

Auch an der Uni Wien sind Gopher- und WWW-Server entstanden, die allerdings einen typischen Mangel aufweisen: Die vorhandenen Informationen über die Universität Wien sind mitunter fehlerhaft, unaktuell und unvollständig. Auch die Strukturierung und die Benutzerführung lassen noch einige Wünsche offen. Kurzum, die Universität Wien präsentiert sich in den internationalen Computernetzen auf reichlich dilettantische Weise, und es ist nur ein geringer Trost, daß es anderen Universitäten ähnlich ergeht. Selbst der schönste Info- Server ist aber nichts wert, wenn sich seine Benutzer nicht in den Menüs zurechtfinden oder wenn er keine relevanten Daten enthält.

Auf Vorschlag des EDV-Zentrums hat der Rektor vor kurzem eine Arbeitsgruppe zur Klärung der Frage eingesetzt, welche wesentlichen Daten der Universität auf welche Weise zugänglich gemacht werden sollen und wie ein "offizieller" Info-Server für die Uni Wien organisiert und strukturiert werden könnte. Gewisse Grundinformationen über die Uni wie das Telefonbuch oder das Vorlesungsverzeichnis müssen von den zuständigen Stellen der Universität eingebracht und aktuell gehalten werden, andere Informationen können auf freiwilliger Basis von den Instituten beigesteuert werden, wobei allerdings gewisse Standards einzuhalten sind. Ein solcher offizieller Info-Server wird daher neben der technischen Betreuung, für die das EDV-Zentrum verantwortlich ist, auch eine laufende redaktionelle Betreuung erfordern. Es ist die Aufgabe der neugegründeten Arbeitsgruppe, dafür die Grundlagen zu schaffen.