Editorial

(Ausgabe 09/1, April 2009)

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Der Zentrale Informatikdienst beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal am Wiener Töchtertag, der am 23. April 2009 auch an der Universität Wien stattfinden wird.

Töchter von Universitätsmitarbeiter/-innen und deren Freundinnen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren haben die Gelegenheit, Einblick in die berufliche Praxis zu gewinnen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berei­chen. Den Mäd­chen soll damit G­ele­gen­heit gegeben werden, neue Berufs­pers­pek­tiven außerhalb der klassischen weib­lichen Tä­tig­keits­bereiche kennen zu lernen.

 

Am ZID werden folgende Workshops angeboten:


Workshop 1: Webseiten selbst gestalten

  • Vermittlung von Grundkenntnissen in HTML/CSS
  • Gestalten einer persönlichen Homepage

Workshop 2: PC selbst um- und zusammenbauen

  • Vermittlung von Grundkenntnissen im Bereich von PC-Komponenten/Hardware
  • Umbauarbeiten an einem PC
  • Tipps für sicheres Arbeiten mit dem PC

Workshop 3: Hinter die „Kulissen“ geblickt

  • Führung in das Herzstück der EDV-Infrastruktur – die Serverräume des ZID
  • Einblick in sowie Mitarbeit bei Tätigkeiten wie Serverumbau, Lichtwellenleiter messen/patchen

 

Ausführliche Informationen zum Töchtertag finden Sie auf den Webseiten der Universität Wien unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://frauenfoerderung.univie.ac.at/massnahmen/toechtertag/ bzw. unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.toechtertag.at.

Wir freuen uns, dass wir damit einen Beitrag zur Berufsbildung junger Mädchen leisten können und hoffen auf reges Interesse.

Ihre comment-Redaktion