Editorial

von comment-Redaktion (Ausgabe 07/3, Oktober 2007)

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wie gewohnt möchten wir Ihnen hier die Höhe­punkte der aktuellen Ausgabe ans Herz legen - dies­mal zur Abwechslung in umgekehrter Reihenfolge:

Der krönende Abschluss ist auf den Seiten 27-35 zu finden - im Artikel Gute Seiten - Schlechte Seiten erfahren Sie, mit welchen Metho­den man derzeit versucht, ahnungslose AnwenderIn­nen vor gefährlichen Webseiten zu schützen. Eines sei schon jetzt verraten: Sich allein auf die verfügbaren techni­schen Hilfsmittel zu verlassen, ist (noch) nicht zu emp­fehlen.

Ein komplexes Projekt, das uns noch einige Monate beschäftigen wird und das hier entsprechend ausführlich vorgestellt wird, ist die Neugestaltung des Web­servers der Uni Wien. Der Beitrag WWW.UNIVIE.AC.AT - Alte Adresse, neue Architektur be­­schreibt, wie der neue Webserver aufgebaut ist und wie die Migration der bestehenden Webseiten ablaufen wird. Eine entsprechende Erneuerung der Web­services für Studierende und Uni-Mitar­beiterInnen (www.unet.univie.ac.at, homepage.univie.ac.at) ist in Vorbereitung, wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

In dieser Ausgabe werden außerdem zwei Jubiläen gefeiert - einerseits hat die Arbeitsgruppe Fakul­täts­unterstützung des ZID mit ihrem System zur Fern­in­stallation von Universi­täts­rechnern einen erfreulichen Teilerfolg zu verzeichnen (siehe Artikel Ein Kon­zept bewährt sich: 1000 Instituts-PCs mit Fern­war­tung, andererseits ist das österreichische Wis­sen­schafts­netz ACOnet seit 15 Jahren an der Uni Wien be­­hei­matet, wird ebenso lange auf Basis des Internet Protocol (IP) betrieben und hat kürzlich den Ausbau des Netzwerks auf eine Glasfaser-Infra­struktur in die Wege geleitet, welche für die nächsten 15 Jahre aus­reichend Bandbreite bieten sollte (siehe Artikel ACOnet feiert "Fifteen-Fifteen").

Der "Leitartikel" dieses Comment widmet sich dem neuen Anmeldesystem mit Curriculumsunterstützung, das mit Beginn des Wintersemesters 2007/2008 den Pilotbetrieb aufgenommen hat: Im Beitrag UNIVIS online wächst und wächst können Sie nachlesen, wie sich die Lehr- und Prüfungsverwaltung an der Universität Wien in den kommenden Jahren ent­wickeln wird - der "elektronische Prüfungspass" rückt in greifbare Nähe!

Ein erfolgreiches Wintersemester wünscht

die Comment-Redaktion