Audio- & Videostreams im Uni-Datennetz

von Michaela Bociurko (Ausgabe 07/1, März 2007)

 

Kasten: Audio- & Videostreams: Eine kleine Auswahl

Musik-Videoclips aus Pakistan, Nachrichten aus dem Nahen oder Fernen Osten, Berichte über neueste Forschungs­ergeb­nisse der Universität von Kalifornien oder Live-Übertragun­gen von Vorlesungen an der Université Pierre et Marie Curie in Paris - klingt das interessant für Sie? Nein? Gut, wir haben auch noch Live-Übertragungen aus dem irischen Par­lament oder NASA TV. Neugierig geworden? Die Rede ist hier von diversen Audio- und Videostreams, die wir Ihnen seit kurzem im Datennetz der Universität Wien zur Verfügung stellen. Wie Sie in den Genuss dieses Augen- und Ohren­schmauses kommen, wollen wir Ihnen selbstverständlich nicht verschweigen.

Das Prinzip

Streaming ist eine Technik zur Datenübertragung via Inter­net (oder auch Intranet), mit der Dateien kontinuierlich - quasi "Stückchen für Stückchen" - übertragen und empfangen werden können. Der Vorteil dieser Technik gegenüber herkömmlichen Übertragungen ist, dass nicht auf das vollständige Herunterladen der Datei gewartet werden muss. Sie eignet sich deshalb besonders gut für das Übertragen von Multimedia wie Audio- oder Videodaten, da es sich hierbei in der Regel um große Datenmengen handelt. Dafür erfordert Streaming aber einen kontinuierlichen Daten­strom, ohne den keine lückenlose Übertragung sichergestellt werden kann. Um Audio- und Videodateien zu streamen, müssen diese zunächst in das beabsichtigte Ausgabe­format gewandelt und mittels eines Servers im Netzwerk angeboten werden. Man unterscheidet ganz allgemein zwischen Streaming auf Abruf (On Demand) und Live Strea­ming. Zur Wiedergabe der aus dem Netz gestreamten Daten ist ein so genannter Player erforderlich.

VLC Media Player

Um sich die Audio- und Videostreams im Uni-Netz anhören/ansehen zu können, benötigen Sie einen Player, der den SAP/SDP-Standard unterstützt. Diverse Player erfüllen diese Anforderung. Wir legen Ihnen hierfür (aufgrund positiver Erfahrungen mit diesem Klienten) den VLC Media Player ans Herz, einen Multimedia-Player, den es für beinahe jede Plattform - sogar WinCE/PocketPC - gibt und der eine sehr breite Palette an Audio- und Videoformaten verarbeiten kann. Sie können den VLC Media Player (er ist Open Source-Software) unter www.videolan.org/vlc/ kostenlos herunterladen. Wählen Sie dazu unter dem Punkt Download VLC Ihr Betriebssystem (z.B. Windows, Mac OS  X). Sie gelangen nun auf die entsprechende Download-Seite. Wählen Sie das gewünschte Package aus und suchen Sie für dieses den geografisch naheliegendsten Down­load-Server (Mirror). Laden Sie das Installationspaket herunter, entpacken Sie es und instal­lieren Sie es gemäß den An­lei­tungen des Installations­assistenten.

Danach starten Sie das Programm und wählen im Menü des VLC Media Player (Version 0.8.6a) Einstellungen - Ein­stellungen... - Wiedergabeliste - Diensterkennung. Akti­vieren Sie auf der Registerkarte Diensterkennung das Diensterkennungsmodul SAP-An­kündigungen, indem Sie zuerst auf das leere Kästchen davor und dann auf die Schaltfläche Sichern klicken. War­ten Sie nun bitte ca. eine Minute, bis die Änderung in Kraft tritt (Apple-User müssen das Programm eventuell neu starten). Klicken Sie dann im Menü Ansicht auf den Punkt Wiedergabeliste. Die Wieder­gabeliste öffnet sich in einem eigenen Fenster; wählen Sie dort die Option Datei - Dienst­erkennung. Öffnen Sie die gewünschte Liste in der Wieder­gabeliste, indem Sie sie mit einem Häkchen versehen. Die Liste wird nun angezeigt (Baumstruktur). Um einen Stream wiederzugeben, doppel­klicken Sie auf den jeweiligen Listen­punkt, z.B. Research Channel. Wenn der Stream zur Zeit zur Verfügung steht (nicht alle Kanäle sind rund um die Uhr verfügbar), startet nun - eventuell mit ein paar Sekunden Verzögerung - die Wiedergabe im Player.

Achtung Windows-User: Sie müssen den VLC Media Player in der Windows-Firewall freigeben! Wählen Sie hierzu (unter Windows XP) Start - Einstel­lungen - System­steuerung - Windows-Firewall. Im Fen­ster Windows-Firewall wählen Sie die Registerkarte Aus­nahmen und markieren unter Programme und Dienste das Kästchen vor VLC media player mit einem Häkchen. Be­stätigen Sie Ihre Auswahl mit OK.

Audio- & Videostreams: Eine kleine Auswahl

Research Channel
24h-Übertragung von Forschungsergebnissen, Vorle­sungen, Interviews, Dokumentationen und Diskussio­nen weltweit führender Wissenschaftsinstitutionen (Pro­gramm unter www.researchchannel.org)

RAP ? TV.RAP1, 2, 3 & 4
Multicast des Réseau Académique Parisien (Näheres unter www.rap.prd.fr/services/tv.php)

UCTV 4 By VBrick bzw. UCTV By VBrick
University of California Television sendet Forschungser­gebnisse, Dokumentationen, Symposien und Vorlesun­gen der Universität von Kalifornien (www.uctv.tv).

UCTV International bietet diverse internationale Sender: