Europäischer Computer Führerschein (ECDL)
Jetzt auch am ZID

von Eveline Platzer-Stessl (Ausgabe 06/1, März 2006)

 

Der Zentrale Informatikdienst - seit kurzem autorisiertes ECDL Test Center - bietet ab dem Sommersemester 2006 allen Studierenden und MitarbeiterInnen der Uni Wien die Möglichkeit, den ECDL (European Computer Driving Licence bzw. Europäischer Computer Führerschein) zu erwerben. Der ECDL ist ein international anerkanntes und standardisiertes Zertifikat, mit dem EDV-BenutzerInnen ihre grundlegenden und praktischen Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer nachweisen können. Er ist für Personen in allen Wirtschaftsbereichen geeignet und gilt als wichtiger Wettbewerbsvorteil am Arbeitsmarkt.

ECDL Core

Die Lehrinhalte des am ZID angebotenen Basispakets ECDL Core umfassen im Wesentlichen die allgemeine Benutzung des PCs sowie den Einsatz der typischen Büroanwendungen (Office-Programme) und des Internet. Praxisbezogene, anwendungsrelevante Fertigkeiten sowie das Verständnis der wichtigsten Fachbegriffe stehen im Vordergrund der sieben Module, aus denen sich der ECDL Core zusammensetzt:

  • Modul 1: Grundlagen der Informationstechnologie
  • Modul 2: Computerbenutzung und Dateimanagement
  • Modul 3: Textverarbeitung
  • Modul 4: Tabellenkalkulation
  • Modul 5: Datenbank
  • Modul 6: Präsentation
  • Modul 7: Information und Kommunikation

Die detaillierten Inhalte (Syllabus) der einzelnen Module sind unter www.ecdl.at nachzulesen.

Kurse oder Selbststudium?

Die Fertigkeiten zum Erwerb des ECDL können sowohl in den Kursen des ZID als auch im Selbststudium erlernt werden. Für Letzteres stehen empfohlene Skripten und interaktive Medien zur Verfügung. Diese Unterlagen sind von der Oesterreichischen Computer Gesellschaft (OCG) bzw. der ECDL Foundation auf die inhaltliche Überdeckung mit dem ECDL Core Syllabus überprüft worden und eignen sich sehr gut für die Prüfungsvorbereitung. Die vom Zentralen Informatikdienst angebotenen EDV-Kurse decken den ECDL-Syllabus weitgehend ab; fehlende Module müssen im Selbststudium erarbeitet werden. Auf den Kurs-Webseiten des ZID sowie in der Informationsbroschüre EDV-Kurse 2006 (am Helpdesk erhältlich) findet sich bei den betreffenden Schulungen ein Hinweis, welchem ECDL-Modul der jeweilige Kurs entspricht.

Organisatorisches

Als Grundgebühr sind 47 Euro an die OCG zu entrichten. Dafür erhält man - quasi als Eintrittskarte - einen Prüfungspass (SkillsCard), der dazu berechtigt, Teilprüfungen in allen österreichischen Test Centers abzulegen. Mit der SkillsCard ist es auch jederzeit möglich, die Ergebnisse der absolvierten Teilprüfungen in der ECDL-Datenbank einzusehen.

Am ZID werden nur Studierende und MitarbeiterInnen der Uni Wien zu ECDL-Prüfungen zugelassen. Die SkillsCard ist am Helpdesk erhältlich; dort erfolgt auch die Prüfungsanmeldung zu den einzelnen Modulen. Die Prüfungsgebühr beträgt pro Modul und Antritt 13 Euro (nicht inkludiert sind eventuelle Ausbildungskosten, der Erwerb zusätzlicher Schulungsunterlagen und weitere Prüfungsgebühren bei negativen Testergebnissen). Um die Qualität des Zertifikats sicherzustellen, müssen die sieben Teilprüfungen innerhalb von drei Jahren abgelegt werden. Sobald Sie alle Module positiv absolviert haben, werden Ihnen Ihr ECDL-Zertifikat (im A4-Format) und Ihre ECDL-Card (im Scheckkartenformat) auf dem Postweg zugestellt.