Geoinformatik-Software ArcGIS 9
Inklusive kostenloser Lizenzen für Studierende

von Katharina Lüthke (Ausgabe 06/1, März 2006)

 

Der Zentrale Informatikdienst stellt mit Beginn des Sommersemesters 2006 allen Universitäts-MitarbeiterInnen die Software ArcGIS 9 der Firma ESRI, einem der führenden Hersteller im Bereich der Geografischen Informationssysteme (GIS), als Campuslizenz zur Verfügung. Gegen eine geringe jährliche Gebühr (siehe weiter unten) kann jeder Interessent eine Lizenz erwerben, die zudem beliebig viele kostenlose Lizenzen für Studierende enthält. Derzeit wurden bereits Bestellungen von 11 Instituten für insgesamt 200 Lizenzen getätigt sowie 380 Lizenzen für Studierende angemeldet.

Die Software umfasst eine Reihe integrierter Anwendungen und Schnittstellen, mit denen beispielsweise das Erstellen von Karten, raumbezogenen Analysen, Datenbearbeitung und -umwandlung, Visualisierung sowie Geoverarbeitung möglich ist, wobei ArcView für eine umfassende Datennutzung, Kartenerstellung und Analyse geeignet ist. Daneben bietet ArcEditor zusätzliche Funktionen zur raumbezogenen Bearbeitung und Datenerstellung wie Datenmodellierung, Topologie oder Geodatenbanken und ist insbesondere für die Editierung komplexer Datenbestände in Mehrbenutzer-Umgebungen ausgelegt.

In der ArcGIS-Produktfamilie werden die beiden Produkte ArcInfo und ArcView auf eine gemeinsame technologische Basis zusammengeführt. War ArcInfo primär ein vollwertiges GIS auf Unix und ArcView eine reine Visualisierungssoftware auf PC, so hat die technische und anwendungsorientierte Weiterentwicklung zu einem intensiveren Zusammenspiel beider Produkte geführt. Die Software orientiert sich dabei am Bedarf der AnwenderInnen. Neben komplexen Programmen mit umfangreicher Funktionalität werden zunehmend einfach zu bedienende, funktionale Desktop-Programme gewünscht, die durch so genannte Extensions individuell erweiterbar sind.

ArcGIS trägt diesem Konzept Rechnung: Die Basisprodukte ArcView, ArcEditor und ArcInfo können sowohl auf einzelnen PCs (Einzelplatz-Lizenz) als auch in einem Netzwerk (Floater-Lizenz) installiert werden. Bei der Floater-Variante besteht zudem der Vorteil, dass die ArcGIS Extensions beliebig kombiniert verwendet werden können, während bei Einzelplatz-Lizenzen nur auf Programme auf diesem spezifizierten Rechner zugegriffen wird.

Der ZID bietet die gesamte ArcGIS-Software in Form von zwei Paketen an (der genaue Inhalt beider Pakete ist unter www.univie.ac.at/ZID/software-news/ zu finden):

  • Paket 1: ArcGIS 9 (inkl. ArcGIS Desktop, ArcInfo Workstation, ESRI Data & Maps u.a.)
    Gebühr: Euro 21,- je Lizenz für ein Jahr

  • Paket 2: ArcGIS Server
    Gebühr: Euro 72,- je Lizenz für ein Jahr

Die Software läuft prinzipiell über Lizenzserver. Die für Standalone-Lizenzen - z.B. für Notebooks - benötigten Kopierschutzstecker (Dongles) sind in USB- oder Parallelport-Ausführung erhältlich und kosten Euro 48,- pro Stück.

Aufgrund des großen Umfanges von ArcGIS 9 erhalten LizenzbestellerInnen leihweise eine externe Festplatte mit der gesamten Software, wobei nur die bestellten Pakete freigeschaltet werden. Diese Festplatte darf nicht weitergegeben und die Software nur vom Lizenzinhaber installiert werden. Die Anzahl der Studierendenlizenzen muss dem Zentralen Informatikdienst jeweils zum 1. Februar und 1. September eines Jahres bekannt gegeben werden. Die Ausgabe dieser Lizenzen erfolgt derzeit noch auf einer kostenpflichtigen DVD.

Bei Interesse an der ArcGIS 9-Campuslizenz wenden Sie sich bitte per eMail an software.zid@univie.ac.at.

Umfassende Informationen zur Software ArcGIS, Demo-Filme zu vielen Features sowie Downloads von Software-Supplements und Dokumentationen finden Sie auf der Webseite der Firma ESRI.