Personalnachrichten

von Peter Rastl (Ausgabe 05/2, Oktober 2005)

 

Seit der letzten Ausgabe des Comment hat sich am ZID im Personalbereich vergleichsweise viel verändert, sodass unsere Personalnachrichten diesmal deutlich umfangreicher als sonst ausfallen.

Der plötzliche Tod von Herbert Stappler hat uns völlig unvorbereitet mit der Frage konfrontiert, wie denn seine große und viele Tätigkeitsbereiche umfassende Abteilung Software & Benutzerbetreuung einem Nachfolger zugemutet werden könne. Im Lauf der Jahre hatte sich das Aufgabenspektrum dieser Abteilung um etliche Bereiche vergrößert - darunter auch solche, deren Zuordnung zur Abteilung zwar nicht zwingend war, die aber Herbert Stappler mit seinem großen Organisationstalent in seine Verantwortung zu übernehmen bereit war und erfolgreich umgesetzt hat. Die Frage seiner Nachfolge löste daher eine Diskussion über eine Neustrukturierung der Zuständigkeiten am ZID aus, die mittlerweile weitgehend abgeschlossen ist.

Die Leitung der in Zentrale Services & Benutzerbetreuung umbenannten Abteilung hat nunmehr Peter Marksteiner inne, der bisher als Leiter des Referats Unix-Systeme viele wichtige universitätsweite Neuerungen und Services ins Leben gerufen hat - beispielsweise den Uni-Webserver, das CTI, das Online-Vorlesungsverzeichnis und den Schrödinger-Cluster. Allerdings wurden die PC-orientierten Bereiche (PC-Räume für die Studierenden, Support Verwaltungs-PCs, Betreuung der Windows-Server am ZID) aus dieser Abteilung herausgelöst und - gemeinsam mit allen übrigen PC-bezogenen Aufgaben aus den anderen Abteilungen des ZID - in einer eigenen Abteilung zusammengefasst. Mit der Leitung der neuen Abteilung PC-Systeme & Fakultätsunterstützung wurde Christian Marzluf betraut, der seine hohe Qualifikation mit der erfolgreichen EDV-Sanierung im Juridicum weithin bekannt gemacht hat.

Die Veränderungen im EDV-Support an den Fakultäten, insbesondere der Ausbau der Datennetz-Verbindungen zu allen größeren Universitätsstandorten auf Gigabit-Ethernet, haben die diversen dezentralen Sonderlösungen an unseren Außenstellen gegenüber den einheitlichen zentralen EDV-Services (Mailserver, Webserver, Fileserver etc.) zunehmend unwirtschaftlich und überflüssig gemacht. Aus diesem Grund wurde die bisher von Peter Karlsreiter geleitete Abteilung Dezentrale Systeme & Außenstellen mitsamt einem Großteil ihrer Mitarbeiter in die neue Abteilung PC-Systeme & Fakultätsunterstützung integriert. Jene Mitarbeiter, die an den Außenstellen vor allem im Netzwerkbereich tätig waren, wurden der Netzwerk-Abteilung zugeordnet. Auch wenn die bisherigen Außenstellen nun nicht mehr eigens in der Organisationsstruktur des ZID aufscheinen, wird selbstverständlich die Unterstützung der Fakultäten nicht eingeschränkt, sondern durch die neue Abteilung PC-Systeme & Fakultätsunterstützung weiter intensiviert werden.

Die beiden anderen Abteilungen des ZID, nämlich Universitätsverwaltung (Leiter: Harald Riedel-Taschner) und - mit neuem Namen - Datennetze & Infrastruktur (Leiter: Hermann Steinringer) bleiben bis auf die Verlagerung der PC-bezogenen Aufgaben in die PC-Abteilung unverändert. Lediglich das Team der Internet-Domainverwaltung unter der Leitung von Gerhard Winkler wanderte von der Netzwerk-Abteilung in die Abteilung Zentrale Services & Benutzerbetreuung. Die neue Organisationsstruktur des Zentralen Informatikdienstes ist im Organigramm des ZID (siehe rechts) dargestellt.

Die Direktion des ZID ist mit Mai 2005 deutlich verstärkt worden: Claudia Buchner hat die Nachfolge der mit Jahresende 2004 pensionierten Ingrid Pulzer im Sekretariat angetreten, und Ulrich Griehsler hat die neu geschaffene Funktion eines Direktionsassistenten übernommen.

In der Abteilung Zentrale Services & Benutzerbetreuung hatten die organisatorischen Veränderungen etliche Nachbesetzungen zur Folge: In das Team der SystemadministratorInnen wurde im Juni 2005 Gudrun Schöllhammer aufgenommen; seit August 2005 gehört Gerhard Gonter, bisher langjähriger Systemadministrator an der WU Wien, unserem Personalstand an, und im September 2005 wechselte Wolfgang Breyha von der UTA Telekom an den ZID, um das Mailsystem zu betreuen. Schließlich wurde mit Oktober 2005 noch Thomas Wana als weiterer Systemadministrator angestellt. Alexander Talos, unser bisheriger Mailsystem-Guru, übersiedelt hingegen von den Systemadministration in die Netzwerk-Abteilung, um dort die Koordination des Security-Bereichs zu übernehmen. Im Bereich Anwendungsprogrammierung sind im April 2005 Heinz Führer und im Juni 2005 Michael Fischl zum ZID gestoßen, während uns Thomas Würcher, geb. Richter, nach seiner Eheschließung wieder verlassen hat. Seit März 2005 verstärkt Susanne Kriszta das Helpdesk-Team, und mit August 2005 konnte Eva Birnbacher, seit vielen Jahren externe Schulungsleiterin der diversen PC-Kurse des ZID, in unseren Personalstand aufgenommen werden.

Die neue Abteilung PC-Systeme & Fakultätsunterstützung benötigte - über die jeweils zuständigen, aus den anderen Abteilungen zusammengezogenen MitarbeiterInnen hinaus - noch zusätzliches Personal, um die neuen Strukturen erfolgreich umzusetzen. Mit Mai 2005 wechselte daher Rainer Jantscher von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an den ZID; er kümmert sich um die Realisierung des neuen Konzepts für den PC-Support an den Instituten. Seit Juli 2005 entwickelt Birgit Nierlich als Programmiererin die Systeme der Softwaredistribution weiter. Im September 2005 ist Martin Strieder in das Referat PC-Räume/Software eingetreten - als Nachfolger für Pascal Salet, der den ZID mit Ende Juli verlassen hat.

Die Abteilung Universitätsverwaltung musste anlässlich der Einführung des universitätsweiten Datawarehouse ebenfalls personell aufgestockt werden: Christopher Anderlik und Elisabeth Vinek setzen seit Mai bzw. Juni 2005 ihr im Informatikstudium an der Uni Wien erworbenes Fachwissen bei der Inbetriebnahme des neuen Reporting System ein. Christina Eireiner, die dieses Projekt vor allem in der Planungs- und Ausschreibungsphase maßgeblich unterstützt hat (herzlichen Dank für ihren wichtigen Beitrag zum Projekterfolg!), hat den ZID mit Ende September 2005 verlassen; ihre Nachfolge tritt Alexander Rosenauer an. Nicht zuletzt dürfen wir Marion Polaschek, geb. Niederhuber, und ihrem Gatten zur Eheschließung gratulieren und ihnen alles Gute für die bevorstehende Geburt ihres Kindes wünschen. Marion Polaschek ist ab Oktober 2005 karenziert; als ihre Nachfolgerin hat Birgit Fink bereits im August 2005 im UNIVIS-Team zu arbeiten begonnen.

In der Abteilung Datennetze & Infrastruktur verstärkt Wolfgang Hennerbichler seit Juli 2005 das nach dem Tod von Walter Kunft dezimierte ACOnet-Team. Martin Fischer und Christine Dworak absolvieren seit August bzw. September 2005 ihr Fachhochschul-Praktikum im Rahmen einer Anstellung am Zentralen Informatikdienst - auf diese Weise haben schon in den vergangenen Jahren einige unserer besten Mitarbeiter ihren Weg zum ZID gefunden. Im Juli 2005 ist Danijel Krnjeta zu unserem Telefonvermittlungs-Team gestoßen, als Nachfolger von Maria Wolf, die Ende Juni 2005 ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten hat. Auch Wolfgang Rast, der 1977 an der Universität Wien angestellt wurde und maßgeblich an der Programmierung der damaligen Universitätsverwaltungssoftware auf der Großrechenanlage beteiligt war, ist mit März 2005 in Pension gegangen.

Allen unseren scheidenden Kolleginnen und Kollegen möchte ich für ihre Arbeitsleistung am ZID herzlich danken und ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute wünschen. Allen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünsche ich viel Erfolg und Freude mit ihren jeweiligen neuen Tätigkeitsfeldern am ZID.