USB-Sticks mit Uni-Logo erhältlich

von Elisabeth Zoppoth (Ausgabe 05/2, Oktober 2005)

 

USB-Sticks - Speichermedien, die einfach an den USB-Anschluss eines Rechners angesteckt werden - weisen im Vergleich mit den früher üblichen Disketten erhebliche Vorteile auf: Sie sind kleiner, schneller, leicht zu handhaben und bieten wesentlich mehr Speicherplatz. Zwar besteht inzwischen oft auch die Möglichkeit, die Datensicherung bzw. den Datentransport direkt über das Netzwerk oder mittels CDs/DVDs durchzuführen; falls jedoch keine entsprechend schnelle Internetanbindung und/oder kein CD-Brenner verfügbar sind, ist ein USB-Stick das Mittel der Wahl.

Auch in den PC-Räumen der Uni Wien taucht immer wieder die Frage auf, wie die dort gespeicherten Daten auf einen anderen Rechner transferiert werden können - vor allem wenn dieser andere Rechner keinen Internet-Anschluss bzw. kein CD-Laufwerk hat. Aus diesem Grund hat sich der Zentrale Informatikdienst entschlossen, den Studierenden eine Alternative zu den Fileservices und den eher spärlich gesäten CD-Brennern in den PC-Räumen anzubieten: Seit Oktober 2005 sind am Helpdesk des ZID auch USB-Sticks erhältlich, die selbstverständlich nicht nur von Studierenden erworben werden können.

Das angebotene Modell bietet 256 MB Speicherplatz, was ausreicht, um das komplette Homedirectory eines Unet-Benutzers zu sichern. Mit einem Einzelpreis von 16 Euro sind diese USB-Sticks sehr preisgünstig - und schön: Auf allen Sticks ist das neue Logo der Uni Wien zu sehen. Abgesehen von ihrem praktischen Nutzen eignen sie sich somit auch ausgezeichnet als kleiner Beitrag zur Verbreitung des neuen Corporate Design der Universität Wien