Software-Update in den PC-Räumen

von Elisabeth Zoppoth (Ausgabe 05/2, Oktober 2005)

 

Kasten: Software-Ausstattung der PC-Räume

 

In den Ferienmonaten 2005 war es wieder einmal soweit: Die Software-Ausstattung der universitären PC-Räumen wurde auf den neuesten Stand gebracht. Wie alle Aktualisierungen an dem komplexen System, das mittlerweile rund 800 Geräte an ca. 30 verschiedenen Standorten umfasst, musste auch dieses Update über Monate geplant, entwickelt und getestet werden.1) Die "fertig vorbereitete" Installation wurde schließlich von 19. August bis 13. September 2005 nach einem detaillierten Zeitplan in allen PC-Räumen der Uni Wien durchgeführt. Auf jedem einzelnen PC des Systems läuft nun als Betriebssystem Windows XP mit Service Pack 2. Praktisch alle vorhandenen Anwendungsprogramme wurden auf aktuelle Software-Versionen umgestellt (siehe Kasten); zu MS-Office XP kam das Konverter Pack hinzu. Daneben konnten noch einige weitere Verbesserungen realisiert werden:

  • Im Verzeichnis D:\temp stehen pro BenutzerIn nun 1,8 GB Speicherplatz für temporäre Dateien zur Verfügung (bisher waren es ca. 400 MB). Vorsicht: Diese Dateien werden beim Logoff wieder gelöscht!

  • Aufgrund der speziellen Anforderungen öffentlicher PC-Räume - wechselnde BenutzerInnen, die überall identische und einwandfrei funktionierende Rechner vorfinden sollen - können in der Regel keine Änderungen von Systemeinstellungen durch BenutzerInnen gestattet werden. Nun wurde jedoch die Möglichkeit geschaffen, zumindest die Konfiguration der Maus auf den persönlichen Geschmack abzustimmen (über den Ordner Tools am Desktop).

  • Im Multimedia-Bereich wird jetzt neben dem Video-Format DivX auch der Open Source-Codec XviD unterstützt. Darüber hinaus ist es in den PC-Räumen nun auch möglich, Real- und QuickTime-Dateien abzuspielen. Aus technischen Gründen kann allerdings nur eine Basisfunktionalität angeboten werden, was für die meisten Anwendungen ausreichend sein sollte. Anpassungen für spezielle Erfordernisse sind leider nicht möglich; falls sich eine Datei nicht anzeigen lässt, so hilft nur ein weiterer Versuch außerhalb der PC-Räume.

Im Zuge des Updates wurde teilweise auch die Hardware aktualisiert: Rund 300 veraltete PCs waren auszutauschen, und an manchen Standorten wurden zusätzliche Geräte in Betrieb genommen. Alle neuen Rechner verfügen über AMD Sempron 3000+-Prozessoren mit 512 MB RAM sowie über deutlich schnellere Festplatten als die Vorgänger-PCs.

Software-Ausstattung der PC-Räume (Stand: September 2005)

  • Windows XP SP2 (Betriebssystem)
  • MS-Internet Explorer 6 SP2
  • MS-Office XP inkl. Konverter Pack
  • Mozilla 1.7.11 (bisher 1.4)
  • Adobe Acrobat 7.0.3 (bisher 5.0.5)
  • Adobe Photoshop CS inkl. ImageReady CS (=8, bisher 7)
  • Adobe Illustrator CS (=11, bisher 10)
  • SPSS 13 (bisher 11.5.1)
  • AMOS 5.0 (bisher 4.01)
  • WS_FTP LE 6.0 (bisher 5.08)
  • WinSSH 3.2.9 (bisher 3.2.3)
  • WinZip 9.0 SR-1 (bisher 8.1)
  • McAfee VirusScan 8.0i (bisher 7.1)
  • ICA Client 8.0 (bisher 6.30)
  • IrfanView 3.97 (bisher 3.75)
  • Scite 1.63 (bisher 1.53)
  • Exceed 6.1
  • Java 1.5.0.04
  • Shockwave 10.1
  • Flash-Player 7.0
  • Nero 6.6 (bisher 5.5; nur auf PCs mit CD-Brenner)
  • Omnipage 12 (nur auf PCs mit Scanner)

1) Einen Blick hinter die Kulissen der Softwaredistribution in den PC-Räumen bietet der Artikel Software, Everywhere .... Die komplette Standortliste mit Adressen, Öffnungszeiten etc. ist unter www.univie.ac.at/ZID/pcr-standorte/ zu finden.