ReVista on WebCT Vista
Ein Jahresrückblick (und -ausblick)

von Annabell Lorenz (Ausgabe 05/1, März 2005)

 

Kasten: eLearning-Links

 

Wie bereits in den beiden vorangegangenen Ausgaben des Comment berichtet (siehe Comment 04/2 und Comment 04/3), hat die universitätsweite Lernplattform WebCT Vista im vergangenen Jahr mehrere Entwicklungsstadien durchlaufen. Nach erheblichem Zeitdruck in der Anfangsphase konnte ein neu aufgebautes Team aus Support, Administration und Programmierung ab Mitte Mai 2004 auf einer funktionierenden Installation der Version 2.1 von WebCT Vista arbeiten. Mitte August war es Lehrenden bereits möglich, ihre Lehrveranstaltung mittels einer eigenen Online-Anmeldemaske zu registrieren, Studierende konnten sich über das Online-Vorlesungsverzeichnis für Vorlesungen und Seminare anmelden. Im Oktober 2004 ging die Lernplattform schließlich mit 156 Lehrveranstaltungen in ihr erstes Semester im regulären Lehrbetrieb.

Inzwischen kann sich jeder, der an der Universität Wien einen Mailbox- oder Unet-Account besitzt, unter http://elearning.univie.ac.at/ auf der Lernplattform mit seiner UserID und seinem Passwort anmelden. Auch wer noch nicht für eine Lehrveranstaltung registriert ist, findet dort auf seinem persönlichen Desktop einen Demokurs vor (dieser scheint beim Einstieg in der so genannten Kursliste auf). Im Rahmen des Demokurses wird die Vorgangsweise für die studentische Anmeldung erklärt und eine Einführung in die Symbole von WebCT Vista und die Benutzernavigation gegeben - eine praktische Möglichkeit, unverbindlich und unkompliziert erste Eindrücke von der Bedienungsoberfläche und den Funktionen der Lernplattform zu gewinnen.

Wie am Schulungsaufwand, am Supportaufkommen und an der Zahl der Anmeldungen deutlich zu erkennen war, wurde die Einrichtung der Lernplattform an der Uni Wien außerordentlich positiv angenommen. Beinahe 380 Lehrende nutzten das WebCT Vista-Schulungsangebot. Die verfügbaren Werkzeuge für Kommunikation, Benutzer- und Prüfungsverwaltung sowie zur Strukturierung der Inhalte kamen in den Lehrveranstaltungen umfassend zum Einsatz. Nicht minder positiv war die Resonanz bei den Studierenden: 7600 Studierende der unterschiedlichsten Fakultäten haben sich inzwischen für Lehrveranstaltungen, die die Lernplattform nutzen, angemeldet. Für sie wurden kostenlose Einführungskurse in die Benutzung von WebCT Vista angeboten. Zudem hielt das Supportteam - wo von den Lehrenden erwünscht und die entsprechende Infrastruktur vorhanden - Einzelvorträge vor Ort. Derzeit wird bereits an einem weiteren Ausbau unseres Schulungsangebots gearbeitet. So ist geplant, kurze anwendungsorientierte Workshops anzubieten, die die Lehrenden dabei unterstützen sollen, ihren persönlichen Arbeitsstil mit den technischen Möglichkeiten der Lernplattform optimal umzusetzen.

Neben der fachlichen Schulung der BenutzerInnen wurde vom Projektzentrum Lehrentwicklung und vom ZID (die gemeinsam mit der Einführung der Lernplattform befasst sind) großer Stellenwert auf ein breites Informationsangebot gelegt. So wurden Informationsveranstaltungen abgehalten, umfangreiches Dokumentationsmaterial ausgearbeitet und im Rahmen des 2. Tages der Neuen Medien (24. und 25. November 2004), an dem die Universität Wien zu Vorträgen und Workshops mit nationalen und internationalen eLearning-ExpertInnen lud, das Dienstleistungsangebot des Supportbüros Neue Medien vorgestellt.

Nach dem erfolgreichen Start im Herbst 2004 wartet bereits die nächste Herausforderung auf die mit der Lernplattform betrauten Teams - der Umstieg auf Version 3.0 von WebCT Vista, von der erwartet werden darf, dass sie noch leistungsfähiger und benutzerfreundlicher ist. Ihr erster Einsatz ist für das Wintersemester 2005 geplant. Dazu müssen die bestehenden Lehrveranstaltungen und die Benutzerverwaltung auf das neue System migriert werden. Gleichzeitig soll auch das Anmeldeverfahren optimiert und - um auf die künftige Auslastung vorbereitet zu sein - der bisherige WebCT-Server durch einen Cluster aus mehreren Rechnern ersetzt werden. Da die Umstellung einige Vorbereitungszeit erfordert und den regulären Lehrbetrieb nicht beeinträchtigen darf, wird sie voraussichtlich in den Sommerferien stattfinden.

Wir wollen an dieser Stelle all jenen danken, die an der Verwirklichung dieses äußerst ambitionierten Projekts mitgearbeitet haben. Besonders das motivierte Engagement der Lehrenden lässt uns optimistisch auf ein erfolgreiches eLearning-Jahr 2005 blicken.

eLearning-Links