Editorial

(Ausgabe 05/1, März 2005)

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wie gewohnt wollen wir Ihnen an dieser Stelle die "Highlights" der vorliegenden Comment-Ausgabe präsentieren: Auf Seite 3 berichten wir über ein aufwendiges Projekt des Zentralen Informatikdienstes, das im vergangenen Herbst erfolgreich abgeschlossen wurde - die Sanierung der Instituts-PCs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, auf denen sich Viren, Würmer und Trojaner so hartnäckig eingenistet hatten, dass die dauerhafte Beseitigung dieses Übels nur mehr durch eine vollständige Reorganisation der Systeme erreicht werden konnte. Auf Wunsch der Fakultät entwickelte der ZID daher ein Konzept zur Sanierung und Nachbetreuung der PCs, das den AdministratorInnen optimale Schutzmaßnahmen gegen Virenbefall erlaubt und den BenutzerInnen im Juridicum dennoch die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung ihrer EDV-Arbeitsplätze weitestgehend erhält. Die Umsetzung dieses Konzepts darf vorläufig als gelungen bezeichnet werden, sodass auch ein Einsatz in anderen Institutsnetzen unter gewissen Voraussetzungen durchaus denkbar ist.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Konzepts ist die Ablage der Dateien von BenutzerInnen auf zentralen Fileservern, auf die via Internet jederzeit zugegriffen werden kann. Dadurch ist es möglich, die Daten ortsunabhängig (im Büro, zu Hause, unterwegs) abzurufen und zu bearbeiten. Diese äußerst praktische Methode steht nicht nur JuristInnen, sondern allen Unet- und Mailbox-BenutzerInnen zur Verfügung; Näheres dazu erfahren Sie im Artikel Fileservices: Willkommen in der Daten-Bank.

Der Comment soll jedoch nicht nur über Services des ZID informieren, sondern auch mit einer "bunten Mischung" von Beiträgen zu neuen Anwendungsprogrammen und Technologien einen interessanten Querschnitt durch aktuelle EDV-Themen bieten. Diesmal stellen wir z.B. zwei vielversprechende Open Source-Produkte der Mozilla Foundation vor: den Webbrowser Firefox und das Mailprogramm Thunderbird. Freunde "bewegter" Webseiten erhalten einen kleinen Einblick in Flash MX, ein Softwareprodukt der Firma Macromedia, mit dem auf relativ einfache Weise Animationen erstellt werden können. Und all jenen, die mit dem Gedanken spielen, den Kabelsalat zu Hause durch ein Funknetz zu ersetzen, sei der Artikel WLAN-Security@Home ans Herz gelegt, der die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen in diesem Bereich zusammenfasst.

Ein erfolgreiches Sommersemester 2005 wünscht
die Comment-Redaktion