Editorial

(Ausgabe 01/1, März 2001)

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorerst eine Entschuldigung an alle, die sich in der letzten Ausgabe des Comment um eine Grafik betrogen fühlten: Im Artikel WAP - what? ist auf Seite 17 unter dem Deckmäntelchen Das Nokia-Toolkit nicht dieses, sondern ein weiteres Mal das darüber plazierte Ericsson-Toolkit abgebildet. Die richtige Grafik finden Sie in der Online-Ausgabe des Comment 00/3.

Wie bereits im Comment 00/3 liegt auch diesmal der Schwerpunkt der Zeitschrift auf dem Thema Computersicherheit: Im Artikel Sind Sie sicher? Plädoyer gegen den Leichtsinn wird anhand von vier Fallbeispielen gezeigt, wie einzelne, ungeschützte PCs ganze Netzwerke in Mitleidenschaft ziehen können. Der Beitrag Hitchhiker's Guide to Security stellt dann die größten Sicherheitslücken im Windows-Bereich vor und bietet praktische Tips zu deren Behebung. Im dritten Artikel zu diesem Themenkreis, Grippeschutz für Ihren Computer, wird der Umgang mit Virenscannern am Arbeitsplatzrechner erläutert. Aus aktuellem Anlaß hat dann schließlich auch diese Trilogie einen vierten Teil erhalten: Der Beitrag Wenn Viren durch die eMail schwirren beschreibt, mit welchen Maßnahmen der ZID den immer häufiger auftretenden eMail-Viren begegnet.

Auch die Kurse und Informationsveranstaltungen des ZID beschäftigen sich übrigens mehr und mehr mit dem Thema Sicherheit.

Weitere Highlights dieser Ausgabe: Im Projekt UNIVIS ist der Übergang von der Planungsphase zu ersten greifbaren Ergebnissen geglückt, das Angebot A1 NetWork der Mobilkom Austria bietet interessante Möglichkeiten für Institute und Mitarbeiter, die Telefonumstellung der Universität ist praktisch abgeschlossen, der Vienna Internet eXchange feiert seinen fünften Geburtstag, das neue Datenbank-Service der Universitätsbibliothek Wien ist im Probebetrieb, und last but not least kann der ZID jetzt endlich auch ein Webmail-Service für Unet- und Mailbox-Benutzer anbieten.

Zum Abschluß noch ein Hinweis in eigener Sache: Im Comment-Archiv finden Sie seit kurzem beim jeweiligen Inhaltsverzeichnis auch PDF-Versionen des Comment. Derzeit sind die Jahrgänge 1998 - 2000 in dieser Form verfügbar; die früheren Ausgaben sollen bald folgen.

Die Comment-Redaktion