PC-Räume
Statusbericht

von Herbert Stappler (Ausgabe 00/2, Juni 2000)

 

Zu jenen Angeboten des Zentralen Informatikdienstes, nach denen die stärkste Nachfrage besteht, zählen zweifellos die öffentlichen PC-Räume. Wer die Schlangen von Benutzern gesehen hat, die geduldig auf ein frei werdendes Gerät warten, wird verstehen, warum dem Ausbau dieses Service eine hohe Priorität eingeräumt wird. So konnten zu Beginn des Sommersemesters 2000 die folgenden neuen PC-Räume in Betrieb genommen werden:

  • Betriebswirtschaftszentrum
    (Brünner Straße 72) mit insgesamt 49 PCs in den PC-Labors 1 und 4 sowie der sogenannten ByteBar, einem frei zugänglichen Bereich im 3. Stock
  • Institut für Geographie und Regionalforschung
    (Neues Institutsgebäude, 5. Stock) mit 12 PCs
  • Institut für Soziologie
    (Neues Institutsgebäude, 2. Stock) mit 11 PCs
  • Zentraler Informatikdienst, Kursraum A
    (Neues Institutsgebäude, Erdgeschoß) mit 19 PCs

Insgesamt sind nun mehr als 500 Rechner an 15 Standorten in Verwendung. Wir hoffen, im Laufe des Jahres 2000 noch drei weitere Räume errichten zu können:

  • Biozentrum Dr. Bohr-Gasse
    (Dr. Bohr-Gasse 9) mit 7 PCs
  • Institut für Sprachwissenschaft
    (Berggasse 11) mit 11 PCs
  • Zentraler Informatikdienst, Kursraum B
    (Neues Institutsgebäude, Erdgeschoß) mit 21 PCs

Wie bereits erwähnt, werden die Geräte an so gut wie allen Standorten intensiv genutzt: Pro Monat werden im Schnitt etwas mehr als 70.000 Sessions von rund 10.000 verschiedenen Benutzern abgewickelt. Außer in den frühen Morgenstunden und an vorlesungsfreien Tagen findet man kaum freie PCs. Daher bemüht sich der Zentrale Informatikdienst intensiv, die Öffnungszeiten im Rahmen des Möglichen auszuweiten. So sind die PC-Räume im NIG und im UZA seit November 1999 zusätzlich samstags von 8 - 13 Uhr geöffnet, und auch an einigen anderen Standorten konnten in Zusammenarbeit mit den Instituten Verbesserungen der Öffnungszeiten erreicht werden. Dies sind sicher wichtige erste Schritte, wenn auch nach wie vor eine Zugangsmöglichkeit zu einigen größeren PC-Räumen während des gesamten Wochenendes wünschenswert wäre.